Bild

Press release in English „REP international keeps momentum“ – please click here.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat das Maschinenbauunternehmen viele Investitionen und industrielle Entwicklungen initiiert, unter anderem die neuen Produktionsstätten in Indien (REP India) und in China (URP Machinery) sowie die Entwicklung von spezifischen Maschinen, die den dortigen Marktanforderungen entsprechen. 2015 werden diese Entwicklungen fortgesetzt, ohne jedoch die Weiterentwicklung der G10-Baureihe von Gummispritzgießmaschinen zu vernachlässigen, die das wichtigste Segment des Herstellers auf den westlichen Märkten sind.

Die jüngsten Marktuntersuchen des Unternehmens zeigen zudem, dass die Spritzgießmaschinen des Unternehmens hauptsächlich in den Bereichen Antivibrationssysteme und Abdichtung eingesetzt werden, wobei der Bereich Abdichtung allein ein Verkaufszuwachs von 34 % gegenüber dem Vorjahr erzielte, was zum Teil das sehr gute Resultat des Jahres erklärt.

Außerdem entwickelte REP durch die immer größere Nachfrage nach 2K-Maschinen eine exklusive 2K-Multistationmaschine 2K-CMS (Compact-Multi-Station) mit 4 Rotationsarbeitsstationen und 2 Spritzeinheiten. Die beiden Spritzeinheiten ermöglichen es, den Einspritzprozess von gleichzeitig 2 Mischungen in dieselbe Spritzform mit der Vulkanisierung und Entformung zu synchronisieren. Auf diese Weise können Spritzteile aus unterschiedlichen Mischungen hergestellt werden, etwa wenn eine besondere oder teure Mischung auf den funktionellen Teil des Spritzteils beschränkt werden soll.

(dw)