Wasserstrahlschneidanlage (Bildquelle: Maximator)

Wasserstrahlschneidanlage (Bildquelle: Maximator)

Die integrierte Steuerung und das integrierte Abrasivsystem machen die üblichen Zusatzaggregate überflüssig und die Software gewährleistet hohe Material-, Personal- und Zeitersparnis. Aufgrund der modularen System-Konfiguration kann die Anlage bis ins Detail an hochspezialisierte Schneidaufgaben angepasst und jederzeit umgerüstet werden. Insbesondere dicke, porige Materialien können deformationsfrei geschnitten werden. Selbst bei sehr weichen Werkstoffen sind parallele Schnitte möglich. Eine weitere Entwicklung des Unternehmens ist das integrierte Modulsystem zur vollautomatischen Wiederaufbereitung von Wasser und Abrasiv Oneclean. Dieses System kann Schlamm aus dem Schneidbecken befördern, Schnittwasser für die Kanaleinleitung reinigen oder zu 100 Prozent wiederaufbereiten. Auch Abrasiv wird zu 50 Prozent recycelt und automatisch in die Anlage zurückgeführt.

 

Halle/Stand 13/A10