Industrie-4.0-fähiges Dichtheitsprüfgerät (Bildquelle: Zeltwanger)

Es kann als Standalone-Gerät verwendet oder mit bis zu drei Geräten pro Ebene im 19“-Rack integriert werden. Das zeitgemäße Design und die Bedienung orientieren sich am Look-and-Feel moderner Smartphones. Mit dem Gerät können Anwender hochgenaue Dichtheitsprüfungen mit ultraschnellen Abtastraten durchführen. Auf dem ergonomisch gestalteten Display lassen sich die jeweils wichtigen Messwerte individuell und übersichtlich darstellen. Neben Messdruck, Messergebnis und Fülldruck können beispielsweise auch Korrektur- und Offsetwerte sowie Umgebungsinfos wie Modus, Benutzer, Datum, Uhrzeit und Umgebungstemperatur der Messsituation angezeigt werden. Diagramme und Grafiken verbildlichen den Messprozess bereits während des Prüfablaufs. Das Premierengerät verfügt über das Relativdruck-Messverfahren, mit dem bereits ein Großteil der Messanforderungen abgedeckt werden kann. Im Jahresverlauf werden die weiteren Verfah­ren Differenzdruck, Durchfluss und Massenfluss fol­gen. Dann werden die gesamten Messmöglichkeiten mit dem Medium Luft abgedeckt sein. Anwender wählen so das passende Dichtheitsprüfgerät aus, ohne für nicht genutzte Möglichkeiten bezahlen zu müssen. Desweiteren ist eine HMI auf der Ma­schinensteuerung integrierbar. Angesteuert werden kann es über alle gängigen Schnittstellen wie Profinet, Modbus, OPC-UA, digitale Ein- und Ausgänge oder einen Barcode Scanner. Ein zeitge­mäßes Design und die Bedienung orientieren sich am intuitiv bedienbaren Look-and-Feel moderner Smartphones.