Geschäumtes Spritzgießteil mit kompromissloser Oberflächengüte Bildquelle: Trexel

Geschäumtes Spritzgießteil mit kompromissloser Oberflächengüte Bildquelle: Trexel

Jede technische Lösung hat bekanntlich zwei Seiten, eine positive und eine mit Einschränkungen und Nachteilen. Kein Wunder also, dass die Kombination der Anforderungen an Ästhetik und Leichtbau mittels Schaum-Spritzgießen konträr laufen. Ein Lösungsansatz ist die Kombination verschiedener Technologien, wobei diese die Stärken der jeweils anderen unterstützen, die Nachteile aber eliminieren sollen. Mit einem innovativen Systemansatz wurde eine Lösung geschaffen, die mittels einer flinken Werkzeug-Wechseltemperierung MuCell-Bauteile mit hochwertigen Oberflächen ermöglicht und das zu wettbewerbsfähigen Kosten. Hochglanzoberflächen lassen sich damit ebenso einfach realisieren wie strukturierte Bereiche, womit sogar neue Designansätze ermöglicht werden. Wesentlich an dem Anwendungsbeispiel ist, dass keine Einschränkungen hinsichtlich Leichtbaudesign oder Oberflächengüte berücksichtigt werden müssen, sondern sich die Vorteile beider Technologieen zu einer überzeugenden Gesamtlösung verstärken. Somit stellt diese Lösung einen weiteren Baustein aus dem Lösungsbaukausten für anspruchsvolle Leichtbauteile dar. Messebesucher können MuCell bei Milacron (Halle B3, Stand 3203) im Livebetrieb erleben. Auf einer MTS200 Spritzgießmaschine wird ein Demonstratorbauteil produziert. Neben MuCell sind an dieser Maschine Lösungsansätze hinsichtlich 3D-Wechseltemperierung, Werkzeug- und Kühlkanalgestaltung, Heißkanal, Oberflächenstrukturierung mit Laser und weitere zu finden.

Halle A4, Stand 4007