Die große Fläche des Bodensiebs mit 240 mm x 240 mm ermöglicht die Vermahlung größerer Probenmengen und damit einen deutlich höheren Durchsatz als bei kleineren Modellen. Die Mühle verfügt über einen neuartigen 3 kW Antrieb mit Schwungmasse, dessen großer Drehmoment die effektive Vorzerkleinerung weicher bis mittelharter, zäh-elastischer und faseriger Proben sowie heterogener Materialgemische ermöglicht. Auch temperaturempfindliche Proben lassen sich problemlos zerkleinern, da das Mahlgut nur gering erwärmt wird. Die Schneidmühle kann optional mit einer Zyklon-Sauger-Kombination betrieben werden, welche die Vermahlung von leichtem Probenmaterial oder geringen Mengen erleichtert. Weitere Vorteile sind die einfache Reinigung und die definierte Endfeinheit durch Bodensiebe mit Lochweiten von 0,5 – 20 mm.

Schneidmühlen (Bildquelle: Retsch)