Injection Transfer Moulding in Zeiten von Industrie 4.0

Zu den Vorteilen des ITM-Verfahrens zählen eine vergleichsweise hohe Zahl der Werkzeugnester und kurzer Vulkanisationszeit bei optimaler Prozessführung. Insbesondere mit temperierten Transfertöpfen ist das ITM-Verfahren sehr wirtschaftlich. In Kombination mit einer Vakuumkammer lassen sich Fehlstellen und Brenner vermeiden. Die passende Automatisierungslösung macht das Verfahren rund. mehr...

Werkzeuge & Formen

Abonnieren Sie diese Rubrik als RSS

Abb4

Laser-Technologie im Dienst der Werkzeugreinigung

Sichere und kostensparende Reinigung

Die Laser-Technologie hat in den letzten Jahren in allen Industriebereichen immer mehr an Bedeutung gewonnen. In der Gummi- und Polymer-Spritzgieß­industrie stieg der Bedarf, sodass sich ein Maschinbau-Unternehmen und ein Laser-Technik-Spezialist auf eine Zusammenarbeit einigten, um die technische Entwicklung voranzutreiben. Die Lasertechnik bietet für die Werkzeugreingung Vorteile hinsichtlich geringer Betriebs- und Installationskosten. mehr...

7.August 2017 - Fachartikel

Wenn Werkzeuge häufig gewechselt werden und in Form und Größe stark variieren, kann sich der Einsatz von Magnetspannplatten lohnen. Über die vollflächige ferritische Spannfläche lassen sich fast alle Werkzeuggeometrien und -gewichte fixieren, eine Standardisierung ist nicht erforderlich. Bilder: alle Roemheld Gruppe

Magnetspanntechnik für die Hochtemperaturverarbeitung

Schneller Formenwechsel bei höchsten Temperaturen

Nicht jedes Werkzeugspannmittel ist für die Verarbeitung von Kautschuk und Hochleistungskunststoffen bei hohen Arbeitstemperaturen geeignet und wenn Formen oft und schnell gewechselt werden müssen. Hochtemperatur-Magnetspannplatten sind bis zu 240 °C einsetzbar und sorgen dafür, dass Nebenzeiten drastisch reduziert werden. Da sie zudem komplett ohne Hydraulik funktionieren, lassen sie sich sogar im Reinraum nutzen. mehr...

13.Juni 2017 - Fachartikel

Messung der Stoßdämpfungseigenschaften von Laufschuhen. Bildquelle: Zwick Roell

Servohydraulische Tischprüfmaschine zur Ermüdungsprüfung

Dynamische Prüfverfahren für Laufschuhe

Die zunehmende Technisierung des Sports führt zu einer stetig steigenden Nachfrage nach standardisierten, allgemein anerkannten Verfahren zur Prüfung von Sportartikeln. Einer der weltweit führenden Sportartikelhersteller setzt zur Prüfung von Laufschuhen eine servohydraulische Tischprüfmaschine ein. mehr...

1.Juni 2017 - Fachartikel

Für eine sinnvolle Umsetzung von Industrie 4.0 sind Kunststoffverarbeiter und Anlagenbauer digital vernetzt, von den Rohstoffen, über die Anlagen  bis zu den Produkten. Bildquelle: Azo

Partnerschaftliches Konzept zur Umsetzung von Industrie 4.0

Digitalisierung in sinnvollen Schritten

Maschinenbauer setzen auf Industrie 4.0. Das kann alles und nichts bedeuten. Konkret wird es, wenn man Vorgehen und Zielsetzung betrachtet. Ein Dosier-Anlagebauer setzt auf ein selbst kreiertes 4P-Modell, an dem sie sämtliche I4.0-Aktivitäten ausrichtet. mehr...

8.Mai 2017 - Fachartikel

Schäfer_Unbenannt

Silkon-Hohlkörper

Entwicklung eines Extrusionswerkzeugs für die kontinuier­liche Vorvernetzung von Festsilikonkautschuk

Das Blasformen von Festsilikonkautschuk ist mit einer definierten Vorvernetzung des Materials möglich. Die Vorvernetzung ermöglicht die Extrusion des Vorformlings ohne starkes Auslängen und die Umformung mittels Druckluft zu einem Hohlkörper. Ziel dieses Beitrags ist die Entwicklung eines Extrusionswerkzeugs für die kontinuierliche Vorvernetzung des Silikonkautschuks. Für die Auslegung des Fließkanals wird der komplexe Einfluss der steigenden […] mehr...

27.April 2017 - Neues aus der Forschung

Die Automobilindustrie muss nicht nur an der Technik für E-Mobility arbeiten, sondern auch an der Kommunikation darüber. Bildquelle:  Ben Chams – fotolia.com

Potenzial für E-Mobility in Deutschland liegt brach

Elektromobilität im deutschen Markt

2016 wurden in Deutschland gerade einmal 25.000 Elektrofahrzeuge (Plug-In-Hybride und reine Elektrofahr­zeuge) zugelassen. Das E-Auto ist in Deutschland aktuell also eher Ladenhüter als Verkaufsschlager. Dabei ist das Poten­zial, Elektroautos mittelfristig auch hierzulande zum breiten Durchbruch zu verhelfen, durchaus vorhanden, es muss nur richtig genutzt werden. Dies zeigen die Ergebnisse des Reports „E-Mobility – vom Ladenhüter zum Erfolgsmodell“. mehr...

1.März 2017 - Fachartikel

The strainer with a throughput of 10.000 kg/h. Picture: Uth

Strainer

Fine-mesh Straining in large Mixing Lines

With a focus on fine-mesh straining of rubber compounds in large mixing lines, Uth will present its solutions for applications requiring highest availability and cost-efficiency. mehr...

3.Februar 2017 - Produktbericht

Mold Cleaning

Microparticles improve Cleaning Process

Cold Jet will be showcasing its Microparticle Technology that helps tire manufacturers to more efficiently control and improve the critical mold cleaning process. mehr...

1.Februar 2017 - Produktbericht

Die nächste K in Düsseldorf findet  vom 16. bis 23. Oktober 2019 statt. Bildquelle: Messe Düsseldorf

Nachlese K 2016

K 2016: Starkes Besucheraufkommen mit hoher Investitionsbereitschaft

230.000 Fachbesucher aus mehr als 160 Ländern wurden an den acht Tagen der K 2016 in den Messehallen begrüßt. Die gute Konjunktur des Wirtschaftszweiges und die positiven Zukunftsaussichten sorgten für hervorragende Stimmung unter Besuchern und Ausstellern. mehr...

12.Dezember 2016 - Fachartikel

Die Atemschutzmasken aus Silikon-Kautschuk und EPDM-Mischungen stellt der Gummiverarbeiter Präzisa aus Ratekau für den Sicherheits- und Medizintechnik-Hersteller Dräger in Lübeck her. Bilder: Fotos alle Reinhard Bauer

Investition in Maschinen statt in Raum

Mehr Output auf gleicher Fläche

Kürzere Zykluszeiten und geringere Wandstärken, weniger Reinigungszyklen sowie längere Verarbeitungsfenster der Rohstoffe sind wesentliche Ergebnisse einer Bilanz über zehn Jahre Praxis mit dem EFE-Gummi-Spritzgießsystem beim Gummi- und Silikon-Verarbeiter Präzisa. mehr...

9.Dezember 2016 - Fachartikel

Bildquelle: Sigma Engineering

2-Komponenten-Werkzeugtechnik für Silikonspritzguss

LSR Processes Set-up Virtually Testing new concepts

During the processing of liquid silicone rubber (LSR) Sigmasoft Virtual Molding is a vital tool. Because of their particular rheology and cross linking kinetics, LSRs only allow for a narrow processing window and thus present some challenges to the processor. These circumstances have however motivated a number of innovations, to fully exploit the potential of […] mehr...

8.Dezember 2016 - Fachartikel

3D Druck mit Silicon, Prototyp, ACEO®, 3D printing with silicone. Bild: alle Wacker

Additive Fertigung mit Silikon

3D-Drucker für Silikone

Der Münchner Chemiekonzern Wacker präsentiert auf der K 2016 einen industriellen 3D-Drucker für Silikone. Das Gerät wird während der Messe in Betrieb sein und Teile aus Silikon drucken. Der Drucker zur additiven Fertigung von Bauteilen aus Silikon arbeitet nach dem Dropon-Demand-Verfahren. Vor allem für Entwickler aus der Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie wird die Technik interessant sein. mehr...

19.Oktober 2016 - Fachartikel

Die K 2016 wird zeigen, welche Innovationen das Rennen machen. Bild: apfelweile - fotolia.com

K 2016 – Plattform für die weltweite Kunststoff- und Kautschuk-Industrie

Innovationen auf die Straße bringen

Am 19. Oktober ist das Rennen auf der K 2016 in Düsseldorf eröffnet. Vertreter und Experten aus der Kunststoff- und Kautschukindustrie gehen an den Start, um sich über neue Entwicklungen zu informieren und ihr Netzwerk auszubauen. mehr...

10.Oktober 2016 - News

RFID

Macht den Einsatz von Werkzeugen rückverfolgbar

Ein Praxisbeispiel, wie auf einfache Weise Industrie 4.0 Einzug in die Produktion nehmen kann, ist Mold-ID von Balluff. Mit RFID macht es den Einsatz von Spritzgießwerkzeugen rückverfolgbar und unterstützt die vorausschauende Instandhaltung. mehr...

7.September 2016 - Produktbericht

K 2016

K 2016: Wobbeln am LPKF-Stand

Eine brandneue Technologie stellt LPKF auf der K-Messe vor. Durch das sogenannte Wobbeln kann das Powerweld3D 8000 System große Bauteile bis zu 100 cm x 70 cm mit Schweißnähten zwischen einem und fünf Millimeter fügen. Dabei sind auch Höhensprünge möglich. mehr...

1.Juli 2016 - News

Seite 1 von 1812345...10...Letzte »
Loader-Icon