Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Hersteller können durch die Kombination von Etikettenkontrolle und Kontrollwäge-Technologien, begrenzte Stellflächen besser zu nutzen. (Bildquelle: Mettler Toledo)

Hersteller können durch die Kombination von Etikettenkontrolle und Kontrollwäge-Technologien, begrenzte Stellflächen besser zu nutzen. (Bildquelle: Mettler Toledo)

Das Kombinationssystem prüft Verpackungsgrößen und Inspektionsbereiche und wickelt Mehrfachuntersuchungen ab. Es ermöglicht das Kontrollwägen von Konsumprodukten mit unterschiedlichen Breiten, Längen und Gewichten. Die zugehörige CIV-Core-Software ermöglicht Präzisionsanalysen von hochauflösenden Bildern von bis zu 250 Teile pro Minute. Dabei lassen sich Informationen wie Etiketten-Identifikationsnummer, Mindesthaltbarkeits-Datum und Chargennummer überprüfen. Das Kombiprodukt verfügt zudem über eine einfach zu reinigende und offene Konstruktion mit schrägen Oberflächen sowie einer rohrförmigen Struktur, die Schmutzfallen vermeidet. Ein Edelstahlgehäuse schützt die internen Mechanismen vor Wasser oder Staub. Durch den geringen Platzbedarf und dem Sortieren beider Inspektionstechnologien ist eine verkürzte Produktionslinie, eine erhöhte Durchsatzrate sowie verbesserte Nutzung der Stellfläche für Hersteller in der Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikindustrie mit begrenzter Produktionsfläche möglich.