Neues aus der Forschung

Ahmed Salwa

Raster-Elektronenmikroskopie

Untersuchung der rheologischen, physikalisch-mechanischen und morphologischen Eigenschaften von mit Organo-Bentonit gefülltem Nitril-butadienkautschuk

Es wurden die rheometrischen Daten und physikalisch-mechanischen Eigenschaften von Bentonit (Bt)- bzw. modifizierten Bentonit (Organo Bt)-Nitrilbutadienkautschuken untersucht. Die Raster-Elektronenmikroskopie zeigte, dass die Polymerketten den Partikelzwischenraum abgrenzen und dass Bt-Partikel eine physikalische Dispersion in der NBR-Matrix zeigen. Bt wurde mit Tetrabutylphosphoniumbromid (TBP) zu Organo-Bt modifiziert. Die Ergebnisse zeigen, dass bei Organo-Bt/NBR-Kompositen das maximale Drehmoment bei hohen […] mehr...

14.Februar 2018 - Neues aus der Forschung

Ayse Aytac_Kocaeli

Abriebswiderstand

Verbesserung der mechanischen Eigenschaften von Reifenlaufflächen-„Compounds“ durch verschiedene Typen von Kohlenstofffasern

Es wurden die Eigenschaften von Reifen-„Compounds“ mit unbeschlichteten und mit unterschiedlichen Schlichten versehenen Kohlenstofffasern (CF) untersucht. Ausgewählt wurden unbeschlichtete CF und mit Polyurethan-, Epoxy- und Phenoxy-Schlichte behandelte CFs. Bei der Matrix handlet es sich um einen Blend aus SBR und BR. Die Reifen-„Compounds“ wurden auf einer Walze hergestellt und der Effekt der Schlichtematerialien durch die […] mehr...

13.Februar 2018 - Neues aus der Forschung

Behn Meyer_Bertrand_

Rollwiderstand von LKW-Reifen

NR-Silica-Masterbatches – Ein einfacher Weg der Verarbeitung für qualitativ hochwertige Gummimischungen

Steigende Anforderungen an niedrige Benzinverbräuche bei LKW erhöhen den Druck auf Reifenhersteller zur Verwendung von Kieselsäure in Naturkautschukmischungen. Nur damit erscheint es möglich, weitere Verbesserungen im Rollwiderstand zu erreichen, ohne bei Bremsverhalten und Abrieb weitreichende Kompromisse eingehen zu müssen. Qualitativ hochwertige Naturkautschukmischungen mit Kieselsäure und Silanen in hohen Dosierungen sind mit herkömmlichen Verfahren nicht oder […] mehr...

12.Februar 2018 - Neues aus der Forschung

Unbenannt

Technische und historische Zusammenfassung von Keltan Eco

Grüne EPDM-Gummi­mischungen

Keltan® Eco ist der erste kommerzielle EP(D)M Kautschuk der Welt, der teilweise aus natürlichem Ausgangsmaterial hergestellt wird. Das eingesetzte Ethylen wird über Ethanol aus Zuckerrohr erzeugt. Zur Erhöhung der Nachhaltigkeit von EP(D)M-Produkten wurde das Potential von grünen Alternativen für traditionelle Weichmacheröle und Füllstoffe untersucht. Variationen von (trans-veresterten) natürlichen Ölen und Fetten, Faktisse und Squalan wurden […] mehr...

9.Februar 2018 - Neues aus der Forschung

Unbenannt

Vulkanisation von Silica-gefüllten PKW-Laufflächen-Mischungen

Rhenocure DR – Ein neuer Sekundärbeschleuniger für Kautschuk

Diphenylguanidin (DPG) ist der meist eingesetzte Sekundärbeschleuniger in kieselsäuregefüllten PKW-Laufflächenmischungen. Hier wirkt DPG einerseits als Zweitbeschleuniger andererseits als Verarbeitungswirkstoff. Ein Nachteil von DPG ist die Freisetzung von karzinogenem Anilin während der Vulkanisation. Als Ersatzstoffe können im Bereich von Kieselsäuremischungen Vulcuren oder Rhenocure SDT/S eingesetzt werden. Für rußgefüllte Mischungen wurde der Sekundärbeschleuniger Rhenocure DR, ein Polyethylenimin […] mehr...

7.Februar 2018 - Neues aus der Forschung

Riyajan_

Absorbtion of of Mg and Pb

pH-Sensitives Absorbens: Naturkautschuk mit anionischem Polyacrylamid/Maniokstärke-Hydrogel für die Blei-und Magnesiumentfernung aus wässrigen Lösungen

Das neue Absorbens aus Polyacrylamid (PAM), Maniokstärke und Naturkautschuk (NR) ist durch Mikrowelleneinsatz hergestellt worden, um Blei- und Magnesiumionen aus wässrigen Lösungen zu entfernen. Die Absorption von Mg2+und Pb2+ durch das neue Absorbens nimmt mit dem Probengewicht entsprechend einer hohen Anzahl an Seiten- oder Carboxyl-Gruppen im Absorbens zu. Die höchste Mg2+ und Pb2+ Absorption durch […] mehr...

4.Dezember 2017 - Neues aus der Forschung

Yaagoubi_

Simulation of Tearing Energy

Vorhersage der Energiefreisetzungsrate im nichtebenen Schermodus (Mode III) für ungefüllte Elastomere

Es wird die Energiefreisetzungsrate um die Rissspitze mit Hilfe der Lösung des Randwertproblems für einen Körper im nichtebenen Schermodus hergeleitet. Die Berechnungen basieren auf einem nichtlinearen hyperelastischen Materialverhalten. Für die analytische Herleitung der Energiefreisetzungsrate und numerischen Berechnung des J-Integrals wird das Ogden-Modell verwendet. Mit Hilfe der hergeleiteten Energiefreisetzungsrate können die kritischen Werte der Reißenergie beim […] mehr...

1.Dezember 2017 - Neues aus der Forschung

W.Y. Ali

Tribology of CNT filled Epoxy

Tribologisches Verhalten von mit Kohlenstoff-Nanoröhrchen (CNT) verstärktem und mit pflanzlichen Ölen gefülltem Epoxy

Es ist der Einfluss der Verstärkung von Epoxy mit Kohlenstoff-Nanoröhrchen (CNT) und die Zugabe von pflanzlichen Ölen (Oliven-, Getreide-, Sonnenblumen- Sesam, Mandel- und Paraffinöl) auf den Reibungskoeffizienten (µ) und auf den Abriebwiderstand untersucht worden. CNTs wurden mit Konzentrationen von 0,25; 0,5; 0,75 und 1 Gew.-% zugegeben und mit 10 Gew.-% der pflanzlichen Öle gemischt. Es […] mehr...

29.November 2017 - Neues aus der Forschung

Klüppel_

Verschleiß von EPDM-Walzen

Einfluss der thermischen Alterung auf die mechanischen und tribologischen Eigenschaften von Walzenbeschichtungen auf EPDM Basis

Aufgrund mechanischer, thermischer und chemischer Belastungen zeigen elastomere Walzenbeschichtungen in der Kunststoffbahnen- und Druckindustrie starke Alterung und Verschleiß. Deshalb müssen Elastomerwalzen häufig ausgewechselt und neu geschliffen oder beschichtet werden. In dieser Arbeit wird der Alterungseinfluss auf die mechanischen und tribologischen Eigenschaften von Walzenmischungen auf Basis von EPDM untersucht, wobei Peroxid- und Schwefelvernetzung verglichen werden.   […] mehr...

29.November 2017 - Neues aus der Forschung

Unbenannt

Thermogravimetry, FTIR, GC/MS, DSC

Zuverlässige Acrylnitrilquantifizierung in Acrylnitril-Butadien-Gebrauchselastomeren – Gekoppelte Analysetechniken vs. klassische Methoden

Der Acrylnitrilgehalt stellt ein wichtiges Merkmal von Acrylnitril-Butadien basierten Elastomeren (NBR) dar. Diese Arbeit umfasst die Bestimmung des Acrylnitrilgehalts von Gebrauchselastomeren mittels verschiedener Techniken. Zu den angewandten Methoden zählen die Stickstoffquantifizierung mittels Kjehldahl-Verfahren, die Bestimmung der Glas­übergangstemperatur via dynamischer Differenzkalorimetrie (DSC) und IR-spektroskopische Untersuchungen mittels abgeschwächter Totalreflexion (ATR-FTIR). Einzig die gekoppelten Techniken, d.h. Pyrolyse-Gaschromatographie / […] mehr...

28.November 2017 - Neues aus der Forschung

Mistler_

Teil 2: Anwendung auf Elastomerkupplungen

Lebensdauervorhersage mit nichtlinearer Schadensakkumulation basierend auf Materialbeanspruchung

Die in [1] vorgestellte Methode zur Lebensdauerprognose für Elastomerbauteile durch nichtlineare Schadensakkumulation über die Materialbeanspruchungshistorie wird in diesem Beitrag auf Elastomerkupplungen angewendet. Dafür werden in dynamischen Bauteilprüfungen Drehmoment-Drehwinkel- Hysteresen aufgezeichnet, aus denen die Schädigungsverläufe und das Materialverhalten infolge der Schädigung abgeleitet werden. Die Methode wird anschließend anhand der Schädigungsverläufe der kleineren Elastomerkupplung kalibriert und der […] mehr...

9.Oktober 2017 - Neues aus der Forschung

Akcakale

Rice Husk Powder in Rubber

Effects of carburized Rice Husk Powders on physical Properties of Elastomer based Materials

In dieser Arbeit ist der Effekt von karbonisierten Reisschalen-Pulver (CRH) auf die mechanischen Eigenschaften von SBR (SBR 1502) / Altgummi-basierenden Elastomerwerkstoffen untersucht worden. Zusätzlich zu Kalzit und Gummimehl– Füllstoffen, wie sie in üblichen Kautschukrezepturen für die Schuhsohlenherstellung eingesetzt werden, wurde CRH, welches durch die Proliz Methode erhalten wurde, in Mengenverhältnissen von 5-10-15-20% für neue Compounds […] mehr...

9.Oktober 2017 - Neues aus der Forschung

Kohjiya_

Review

Crystallization of Natural Rubber: Its unique Feature

Die Kristallisation von Naturkautschuk (NR) ist besonders kompliziert. Wenn NR im frühen 19. Jahrhundert im Winter eingesetzt wurde, war Niedrig-Temperaturkristallisation (LCT) eine Schwierigkeit bei der Vulkanisation. In 1925 wurde das erste Mal über die dehnungsinduzierte Kristallisation (SIC) berichtet, aber diese ist für eine lange Zeit bis zur Einführung der zeitauflösenden Synchrotron-Röntgenstrahlen unklar geblieben. SIC und […] mehr...

9.Oktober 2017 - Neues aus der Forschung

Noordermeer_

Anstieg des Young's Modulus

Ein Beitrag zum Verständnis des Verhaltens der Kupplungsreagenzien TESPT und SI 363 in Aramid-Kurzfasern-verstärkten Elastomeren

In dieser Studie wurden die beiden Kupplungsreagenzien Bis-(triethoxysilylpropyl) tetrasulfid (TESPT) und Mercaptopropyl-mono-ethoxypolyether-silan (Si 363) in einer Standard-SBR-Mischung bezüglich der Adhäsion von Epoxy-behandelten Aramid Kurzfasern verglichen. Der Vergleich von TESPT und Si 363 in dieser auf einem „Experimentellem Design“-basierten Studie gibt Einsicht in die Relevanz der einzelnen Einflussfaktoren und erlaubt eine Beurteilung und Quantifizierung des relativen […] mehr...

11.September 2017 - Neues aus der Forschung

Hopmann_Lipski_

CO2 als Kautschuk-Zusatz

Optimierung der Compound­eigenschaften von CO2-Kautschukcompounds

Zur Nachhaltigkeitssteigerung bei Kautschuken wurde ein Verfahren entwickelt, um CO2 in das Makromolekül des Kautschuks einzubauen. Bereits bei der Herstellung des CO2-Kautschuks können so Ressourcen eingespart werden, aber auch die Verwendung von CO2 als Rohstoff anstatt Rohöl erhöht die Nachhaltigkeit des Kautschuks. Der neu entwickelte CO2-Kautschuk kann durch eine Anpassung der Mischungsrezeptur auf konventionellen Innenmischern […] mehr...

6.September 2017 - Neues aus der Forschung

Seite 1 von 7612345...102030...Letzte »
Loader-Icon