Thermisch oxidative Alterung

Alterungsprozesse in vernetzten Polydienen und Gegenmaßnahmen – Mechanismen und quantitative Charakterisierung

9.Februar 2017 - Thermisch oxidative Alterung begrenzt die Lebensdauer von Elastomeren. Neben Umgebungsbedingungen sind die Mikrostruktur des Polymers, die Vernetzung, Füllstoffe und Additive wie insbesondere diverse Antioxidantien beeinflussende Komponenten, wobei deren Effizienz von hohem Interesse ist. Mit NMR-Relaxationszeit- und CL-Messungen sowie physikalischer Charakterisierung wurde gezeigt, dass die C=C-Bindungskonzentration in der Polymerhauptkette einen signifikanten und quantifizierbaren Einfluss auf die thermisch oxidative Stabilität hat. Die Vernetzungsdichte hat bei den eingesetzten SBR-Vulkanisaten nahezu keinen Effekt. Die Effizienz der Antioxidantien ist für IR und SBR-Systeme DPPD > 6PPD > 77PD. 

Nur für Abonnenten

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KGK zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

LOGIN

Sie sind bereits Abonnent?
Loggen Sie sich hier ein:

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KGK haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Portals kgk-rubberpoint.de

Loader-Icon