Thermal oxidative aging

Charakterisierung der Spannungsrelaxation von vernetzten EPDM mit Chemilumineszenz

30.August 2017 - Die „Spannungsrelaxation“ ist eine für Dichtungen wichtige Elastomereigenschaft. Der Mechanismus der Spannungsrelaxation ist wegen der Komplexität verschiedener Einflussfaktoren wie Temperatur, Chemikalien, Spannung etc. nicht vollends verstanden. Deshalb wurde eine neue Methode entwickelt, um die thermisch-oxidative Alterung unter Verformung mit Hilfe der Chemilumineszenz (CL) zu charakterisieren. Eine erhöhte Spannung im Material beschleunigt die thermisch-oxidative Alterungsgeschwindigkeit von mit Peroxid vernetztem EPDM. Vergleichende quantitative Untersuchungen mit FT-IR-Spektroskopie und CL zeigen eine gute Korrelation bezüglich der Oxidation des Materials. Veränderungen durch thermisch-oxidative Alterung werden vollständig mit der Koppelung von Chemilumineszenz und physikalischem Relaxationszeittest erfasst.   

Nur für Abonnenten

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KGK zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

LOGIN

Sie sind bereits Abonnent?
Loggen Sie sich hier ein:

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KGK haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Portals kgk-rubberpoint.de

Loader-Icon