Teil 2: Anwendung auf Elastomerkupplungen

Lebensdauervorhersage mit nichtlinearer Schadensakkumulation basierend auf Materialbeanspruchung

9.Oktober 2017 - Die in [1] vorgestellte Methode zur Lebensdauerprognose für Elastomerbauteile durch nichtlineare Schadensakkumulation über die Materialbeanspruchungshistorie wird in diesem Beitrag auf Elastomerkupplungen angewendet. Dafür werden in dynamischen Bauteilprüfungen Drehmoment-Drehwinkel- Hysteresen aufgezeichnet, aus denen die Schädigungsverläufe und das Materialverhalten infolge der Schädigung abgeleitet werden. Die Methode wird anschließend anhand der Schädigungsverläufe der kleineren Elastomerkupplung kalibriert und der Schädigungsverlauf der größeren Kupplung prognostiziert. 

Nur für Abonnenten

Der vollständige Inhalt ist nur für Abonnenten der Fachzeitschrift KGK zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder abonnieren Sie unsere Zeitschrift, um fortzufahren.

LOGIN

Sie sind bereits Abonnent?
Loggen Sie sich hier ein:

Sie sind noch kein Abonnent?

Als Abonnent der Fachzeitschrift KGK haben Sie Zugriff auf alle Inhalte des Portals kgk-rubberpoint.de

Loader-Icon