Beginn 19.10.2017
VeranstaltungsortIKV, Aachen
Info-Link Hier
Telefon+49 241 80-93828
E-Mailakademie@ikv.rwth-aachen.de

Der Einsatz von Kunststoffen in Kraftfahrzeugen stellt aufgrund der komplexen im Feldeinsatz auftretenden Belastungskollektive besondere Anforderungen an den verwendeten Werkstoff und eine ordnungsgemäße Verarbeitung. Häufig summieren sich im Lebenszyklus der Produkte herstellungs- und einsatzbedingte Einflussfaktoren, die im schlimmsten Fall Serienschäden zur Folge haben können. Die eingehende mikroskopische Analyse von Kunststoffen ist ein wichtiges Werkzeug, zur Detektion von herstellungsbedingten Verarbeitungsfehlern und zur Identifizierung von Schadensmechanismen.Die zur Verfügung stehenden Methoden ermöglichen es, durch den Einsatz bildgebender Verfahren auch Informationen über die Eignung von Verarbeitungsparametern zu erhalten. Daraus resultierend können gegebenenfalls Maßnahmen für Änderungen oder Verbesserungen abgeleitet werden.

Lernziele des Seminars

  • Erwerb von Kenntnissen der Kunststoffanalyse mittels mikroskopischer Methoden
  • Erlernen von Methoden zur Ermittlung und Bewertung von Materialeigenschaften
  • Verständnis der Vorgehensweisen bei der Fehler- und Schadensanalyse
  • Ableiten von Optimierungsmethoden für die Verarbeitung von Kunststoffen

Praxisteil

  • Probenpräparation von Kunststoffbauteilen
  • Arbeit an Mikroskopen
  • Analyse und Auswertung am Beispiel verschiedener Schadensfälle aus dem Bereich Automotive