K2016

Thermoplaste

Neuer Kunststoff mit Umwelt-Siegel

Während der K 2016 stellte Braskem, Sao Paulo, Brasilien, zwei neue Kunststoffe mit dem Maxio-Siegel vor. Das Siegel wurde geschaffen, um ökoeffiziente Kunststoffe im Portfolio des Unternehmens zu kennzeichnen, die den Energieverbrauch senken, die Produktivität bei Herstellungsverfahren steigern oder das Gewicht des Endprodukts reduzieren, wodurch die Kunden ihre Effizienz steigern können und gleichzeitig Umweltvorteile erhalten. mehr...

29.März 2017 - Produktbericht

Live-Produktwechsel auf der Messe (Bildquelle: Windmöller & Hölscher)

Blasfolienextrusion

Intelligente Maschinen machten Packaging 4.0 erlebbar

Das Messe-Highlight von Windmöller & Hölscher, Lengerich, war die 5-Schicht-Blasfolienanlage Varex II mit dem intelligenten Automationsmodul Turboclean. Als erster und einziger Blasfolienhersteller führte das Unternehmen dreimal täglich live einen kompletten Auftragswechsel durch, inklusive Veränderung von sieben Komponenten sowie Folienbreite, -dicke und -farbe. mehr...

28.März 2017 - Produktbericht

Die Verarbeitung von PET-Produktionsabfällen senkt die Produktionskosten erheblich. (Bildquelle: NGR)

PET-Recycling

Lebensmitteltaugliche PET-Sheets

Die direkte Herstellung von hochwertigen, lebensmitteltauglichen PET-Sheets aus Stanzgitter, Sheet-Produktionsabfällen oder aus PET-Bottle-Flakes, wird durch die Kooperation von NGR, Feldkirchen, Österreich, und Kuhne, Sankt Augustin, auf eine höhere Qualitätsstufe gehoben. mehr...

27.März 2017 - Produktbericht

Insgesamt sind in jedem Astra-Modell rund 35kg  PP mit niedriger Dichte verbaut. (Bildquelle: Borealis)

Polypropylen

Opel Astra – Einsatz von Polypropylen-Werkstoffen mit niedriger Dichte

Borealis, Wien, Österreich, und Borouge,  Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, entwickeln kontinuierlich neuartige und maßgeschneiderte Materiallösungen für die Automobilindustrie, welche die Leichtbauweise unterstützen. Ein aktuelles Beispiel für Gewichtseinsparungen bei Fahrzeugen ist der neue Opel/Vauxhall Astra. mehr...

6.März 2017 - Produktbericht

PBT-Compounds

Halogenfreie Alternative mit hoher mechanischer Performance

Halogenfrei flammgeschützte PBT-Compounds waren lange Zeit ihren Pendants mit halogenhaltigen Flammschutzpaketen unterlegen. Aus ökologischen Gründen kamen sie dennoch in vielen Anwendungen zum Einsatz. Inzwischen haben sie in ihrer Leistungsfähigkeit stark aufgeholt und sind auch technisch eine ebenbürtige Alternative. Ein Beispiel dafür sind die glasfaserverstärkten Compounds der Reihe Pocan BFN, mit denen Lanxess, Köln, sein Sortiment an brandwidrigen Thermoplasten ausgebaut hat. mehr...

3.März 2017 - Produktbericht

Haftvermittler

Wiederverwertete Polyolefine wie fabrikneu aufbereiten

Gemischte Abfälle, die Polypropylen und Polyethylen enthalten, lassen sich aufgrund der ähnlichen Dichte nur schwer trennen. Wird Abfall einer dieser beiden Polymere vom dem anderen kontaminiert, sind die daraus erzielten mechanischen Eigenschaften oft sehr schlecht. Dadurch kann es schwierig sein, solche Abfälle mithilfe der herkömmlichen Polymer-Extrusion oder der Spritzgießtechnologien zu verarbeiten.  mehr...

2.März 2017 - Produktbericht

Stabilisator

Verlängert Gebrauchsdauer von Polyamiden unter Hitze

Brüggolen TP-H1606 ist ein neuer Hitzestabilisator von Brüggemann, Heilbronn, auf Kupferkomplexbasis, der bei Polyamiden einen deutlich längeren Einsatz unter Hitze ermöglicht als marktübliche Blends aus sterisch gehinderten Phenolen und Phosphiten. mehr...

1.März 2017 - Produktbericht

Unterwassergranulierer (Bildquelle: Coperion)

Unterwasser-Granuliersystem

Erhöhter Verschleißschutz im mittleren Leistungssegment

Zur K 2016 hat Coperion, Stuttgart, die Lochplatte der für die Herstellung von Polyolefinen ausgelegten neuen Unterwassergranulierung UG 750W präsentiert, die mit Durchsätzen von 60 bis 70t/h den mittleren Leistungsbereich abdeckt. mehr...

28.Februar 2017 - Produktbericht

Roboter-Programmierung

Erster Roboterhersteller nach PLCopen zertifiziert

Die Software Kuka.PLC mxAutomation ermöglicht die Programmierung der Roboter über eine Maschinensteuerung ohne spezielle Roboterkenntnisse. Mit der neuen Version der Software ermöglicht Kuka, Augsburg, die Roboterbewegungen in einer einfachen, offenen SPS-Steuerung in einer für den Anwender bekannten Umgebung anzusteuern. mehr...

27.Februar 2017 - Produktbericht

Entnahme der Bürste (Bildquelle: Hekuma)

Entnahmeeinheit

Im Zeichen der Integration

Eine kleine Bürste zur Zahnpflege vereinte im Exponat auf der K 2016 von Hekuma, Eching, eine schnelle Entnahme, Qualitätsprüfung und Verpackung. Dabei zeigte sich die Flexibilität der modularen Bauweise Hekuflex, die erst letztes Jahr ihre Premiere feierte. Die Bürste wurde in einem 8-Kavitäten-Werkzeug auf einer E-Motion 170/110 von Engel, Schwertberg, Österreich, gefertigt. mehr...

16.Februar 2017 - Produktbericht

Die Multikupplung lässt sich nur in einer Position verbinden, so dass Anschlussfehler gänzlich ausgeschlossen sind. (Bildquelle: Stäubli)

Schnellkupplung

Kupplungssysteme für Hochtemperatureinsätze

Die neue Schnellkupplung HTI und das Multikupplungssystem HTM von Stäubli, Bayreuth, sind für Betriebstemperaturen bis 300°C konzipiert und ermöglichen sichere und schnelle Werkzeugwechsel. Zu den besonderen Konstruktionsmerkmalen zählen die beidseitige Absperrung ohne innenliegende Dichtung sowie eine Metall-zu-Metall-Dichtfunktion. mehr...

31.Januar 2017 - Produktbericht

Neue 3D-Technologie an der Frontblende des Concept Cars (Bildquelle: Barlog)

Polymerblend

K2016: 3D-Technologie am Rinspeed Etos

Als Messe-Eye-Catcher zog das futuristische Automobil Etos aus dem Hause Rinspeed, das live auf dem Stand zu bestaunen war, die Besucher auf dem Messestand von Barlog, Overath, an. mehr...

25.Januar 2017 - Produktbericht

Die neue Maschine benötigt weniger Aufstellfläche (Bildquelle: Sumitomo Demag)

Elektrische Spritzgießmaschine

Wettbewerbsfähig zu vergleichbaren hydraulischen Maschinen

Auf der K 2016 stellte Sumitomo (SHI) Demag, Schwaig, die zweite Generation elektrischer Spritzgießmaschinen vor. Sie ist die erste elektrische Maschine auf global einheitlicher Plattform und verfügt über spezifische Direktantriebe. Ihr Anschaffungspreis ist wettbewerbsfähig zu vergleichbaren hydraulischen Maschinen. Als erste aller Maschinen des Unternehmens ist die Steuerung NC5 plus an der Maschine neu mit einem kapazitiven Glas-Farb-Touchscreen ausgestattet und lässt sich bei verbesserter Brillanz und Schärfe der Anzeige so sicher, intuitiv und komfortabel bedienen wie ein Smartphone. mehr...

24.Januar 2017 - Produktbericht

Die dezentrale Lösung heizt und kühlt in nur einem Gerät. (Bildquelle: GWK))

Temperiergeräte

Lösung für dezentrale Kühlung, Mehrkreis-Temperiersystem sowie universelle Temperiergeräte-Baureihe

Mit vier Neuheiten präsentierte sich GWK, Meinerzhagen, auf der Messe. Dazu gehörten eine Baureihe für die dezentrale Kühlung, ein modular aufgebautes Mehrkreis-Temperiersystem, eine universelle Temperiergeräte-Generation für anspruchsvolle Spritzguss-Aufgaben sowie die Live-Demonstration des Entwicklungsstandes bei der intelligenten Vernetzung der Produkte des Unternehmens untereinander und mit der Umgebung der Anwender mit Blick auf das Thema Industrie 4.0. mehr...

13.Januar 2017 - Produktbericht

Covestro expert Roland Wagner observes the manufacture of a small component in Covestro´s new 3D printing laboratory at its headquarters in Leverkusen. After recognizing the advantages of these additive manufacturing processes, industry now also views them as a major opportunity for efficient mass production of complex or individualized parts. -------------------------- Covestro-Experte Roland Wagner beobachtet die Entstehung eines kleinen Bauteils im neuen 3D-Drucklabor des Unternehmens am Stammsitz Leverkusen. Inzwischen hat auch die Industrie die Vorzüge solcher additiver Fertigungsverfahren erkannt und sieht sie als große Chance für die effiziente Massenfertigung komplexer oder individueller Teile.

3D-Druck jetzt auch mit Silikonen

K 2016: Neue Werkstoffe und Techniken für den 3D-Druck

Der 3D-Druck in all seinen Facetten ist den Kinderschuhen entwachsen und im im industriellen Einsatz angekommen. Nicht nur in den Vorstufen der Produktentwicklung, sondern auch im belastbaren Prototypenbau sowie in der Kleinserien-Fertigung gehören additive Verfahren mittlerweile zum Stand der Technik. Nachdem die Verfahren sich etablierten, ziehen nun die Rohstoff-Anbieter mit großem Tempo nach. Waren bis vor ein, zwei Jahren aus dem Kunststoff-Angebot nur wenige Compounds aus PLA, ABS, PS, PA und PVA verfügbar, hat sich der Markt hier deutlich vergrößert. Inzwischen sind TPU, Silikone, PVC sowie fluorierte Polymere in druckbaren Varianten erhältlich. Zudem arbeiten die Roshtoffanbeiter immer enger mit den Verfahrensexperten zusammen und entwickeln eigene Techniken für die additive Fertigung. mehr...

14.Dezember 2016 - Fachartikel

Seite 1 von 1112345...10...Letzte »
Loader-Icon