Bild

So wurden von Euromap bereits für Spritzgießmaschinen und Extrusionsblasformmaschinen Energiemessstandards veröffentlicht. Bisher wurden die damit ermittelten Energieeffizienzklassen von den Maschinenherstellern allerdings in selbst entwickelten Designs präsentiert. Um die Energieeffizienzklassen aber transparent und vergleichbar für Kunden darzustellen wurde nun ein einheitliches neutrales Label entwickelt und in einer neuen Euromap-Empfehlung spezifiziert.

Im Gegensatz zum EU-Energielabel (z.B. für Kühlschränke) handelt es sich beim Euromap-Label um eine freiwillige Angabe. Außerdem ist keine Dritt-Zertifizierung zur Ausstellung des Labels erforderlich. Die genaue Beschreibung des neuen Energielabels ist auf den Internetseiten von Euromap (www.euromap.org) als kostenloser Download verfügbar. Hierbei handelt es sich um einen Entwurf zur öffentlichen Vorabinformation. Das Label soll ab dem 1. Oktober 2014 in Kraft treten.

 

(ega)