Bild

Spritzgießen Durch permanente Entwicklungsarbeit hat die Varioplast, Ötisheim, seine Kunststoffoberflächen-Veredelungstechnologien weiter ergänzt. In diesem Jahr werden auf der Fakuma effizienz- und qualitätssteigernde Prozesse sowie deren Einbettung in vollautomatisierte Produktionsabläufe vorgestellt wie beispielsweise die Inline-Prozesse Instantcoat und Instantchrome.

Beim ersteren handelt es sich um einen vollautomatisierten Prozess vom Spritzguss über die Lackierung und Trocknung bis zur Verpackung der beschichteten Kunststoffteile. Dadurch reduzieren sich die Prozessschritte, es entsteht eine erhebliche Verbesserung der First-Run-Quote und die Beurteilung und Optimierung des Gesamtprozesses wird möglich.

Die Zwischenlagerung von Halbfertigteilen entfällt komplett sowie jegliches manuelle Zwischenhandling. Bei der zweiten Variante setzt das Unternehmen bei der Metallisierung von dekorativen Kunststoffteilen auf die Nanotechnologie PVD. REACH-konform, gesundheitlich unbedenklich und umweltfreundlich. Es können unterschiedlichste Kunststoffe mit nahezu jedem Metall beschichtet werden.

Fakuma 2014 Halle A1 / 1007/1110