Bild

Die Anforderungen an die Schlauchherstellung wachsen ständig und das nicht nur hinsichtlich der Qualität der Produkte. Vor allem die steigenden Ansprüche an die Effizienz spornen Maschinenhersteller immer wieder zu neuen Lösungskonzepten für die verfahrenstechnische und wirtschaftliche Herstellung an.
Mit einer neuen Schlauch-Extrusionslinie hat das Unternehmen Rubicon Gummitechnik und Maschinenbau eine Lösung entwickelt, die neben einer beträchtlichen Energieeinsparung auch eine enorme Kapazitätserhöhung ermöglicht. Die Anlage dient der Herstellung unverstärkter Schläuche und umfasst die Extrusion und anschließende kontinuierliche Vulkanisation durch Mikrowellen und Heißluft. Die Besonderheit dieser Anlage liegt darin, dass zwei Schläuche unterschiedlicher Durchmesser gleichzeitig auf einer Anlage produziert werden können.
Ermöglicht wird dies durch gleich zwei Vakuumextruder mit einer Ausstoßleistung von je bis zu 600 kg/h am Anfang der Extrusionslinie, die gleichzeitig verschiedene Schläuche in die nachfolgende Vulkanisationsstrecke hineinextrudieren. Die Durchmesser der Schläuche werden über Laserscanner erfasst. Eine sehr präzise Durchmesserregelung stellt auch bei unterschiedlichen Durchmessern die gleiche Durchlaufgeschwindigkeit in den Vulkanisationstunneln sicher.

Mit Mikrowellen- und Heißluft-Vulkanisation
Im Weiteren besteht die Extrusionsanlage im Wesentlichen aus einem Mikrowellen- und drei Heißluft-Vulkanisationstunneln. Mit zwei vertikalen Trommelkühlvorrichtungen, die die Schläuche entgegen der Extrusionsrichtung zu den Aufwickelstationen umlenken, wurde zudem eine sehr platzsparende Lösung geschaffen. Die Extrusionslinie zeichnet sich durch ihre hohe Flexibilität aus und bietet ein breites Spektrum an Herstellungsmöglichkeiten unterschiedlichster Schläuche. Auch die Her-stellung kleiner Losgrößen ist wirtschaftlich möglich. Durch die Doppelnutzung der Vulkanisationstunnel konnte die Energieeffizienz der Anlage maßgeblich erhöht werden.

Über den Autor

Peggy Furch, Technische Redaktion, Rubicon Gummitechnik und Maschinenbau