Bild

Die Menge an zur Verfügung stehendem Wasser kann während der Produktion schwanken, zum Beispiel wenn sich die Filter zusetzen oder es durch die unterschiedliche Auslastung der Fertigungsanlage zu Druckänderungen im System kommt. In der Praxis werden solche Einflüsse oft lange nicht bemerkt und im schlimmsten Fall wird Ausschuss produziert. Das neue Verteilsystem überwacht nicht nur, sondern regelt auch automatisch nach. Stellt das System fest, dass die Durchflussmenge in einem der Temperierkreise sinkt, wird das dazugehörige Regelventil automatisch so weit geöffnet, bis der gewünschte Sollwert wieder erreicht ist.

Für eine konstante Medientemperatur ist das Temperiergerät verantwortlich. Da es auf dem Weg vom Temperiergerät zum Werkzeug aber meistens zu Leistungsverlusten kommt, führt das System eine Eingangskontrolle der Wassertemperatur durch und überwacht diese über die gesamte Prozessdauer.