Bild

Zur Begründung der Preisvergabe schreibt die Gesellschaft: Hilbert hat sich während seines Studiums im Masterstudiengang „Angewandte Werkstoffwissenschaften“ an der Hochschule Osnabrück sehr erfolgreich mit Elastomeren beschäftigt, so im Rahmen einer Studienarbeit zum Recycling von Gummimehl aus Altreifen oder in seiner in Kooperation mit der Volkswagen AG entstandenen Abschlussarbeit „Untersuchungen zur Bewertung des Lebensdauerpotentials von Lagerwerkstoffen auf Elastomerbasis“. Betreuer seitens der Hochschule war Prof. Norbert Vennemann von der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik der Hochschule Osnabrück.

Bei diesem Förderpreis steht nicht die Abschlussarbeit im Mittelpunkt, sondern der Gesamterfolg der oder des Einzelnen. Der Preis wurde bereits am 26. Februar 2015 verliehen durch das DKG-Vorstandsratsmitglied Rainer Kreiselmaier im Rahmen des Elastomerforums 2015 des Wissens- und Innovations-Netzwerkes Polymertechnik der Hochschule Osnabrück.

(dw)