EPDM (Keltan) wird in der Automobilindustrie für die Fertigung von Türdichtungen, Schläuchen, Riemen und Dämpfungselementen verwendet. Der Synthesekautschuk wird auch für die Kunststoffmodifikation, als Material für Kabelisolierungen, im Baubereich und für Öladditive eingesetzt. NBR, das unter den Markennamen Perbunan, Krynac und Baymod N angeboten wird, dient unter anderem zur Herstellung von Dichtungen, Hydraulik- und Pneumatikschläuchen sowie Walzenbeschichtungen. CR-Kautschuke vertreibt das Chemieunternehmen unter dem Markennamen Baypren. Es wird für Anwendungen wie Kabelummantelungen, Schläuche, Riemen und Luftfedern eingesetzt.

(dw)