Bild

Effizienzmaßnahmen sorgten bereits in den vergangenen Jahren für eine Kapazitätserweiterung der LSR-Produktion um mehr als 10 %. Mit der nun erfolgten, nicht bezifferten Erweiterung ist Momentive in der Lage, auf die gewachsene Nachfrage zu reagieren, um die Kunden in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien mit Spezialprodukten zu beliefern.

Während einer Feierstunde am 8. Juni 2015 nahmen Jack Boss, CEO des Chemieunternehmens, Dr. Robert Gnann, Senior Vice President & Managing Director Momentive Deutschland und der Chemiepark-Leiter Dr. Ernst Grigat die Anlage in Betrieb. „Unsere Investition unterstützt das kontinuierliche Wachstum der nächsten Jahre und unterstreicht unser langfristiges Engagement im Produktbereich für Flüssigsilikonkautschuke in Deutschland“, sagte Boss. Gnann ergänzte: „Durch regelmäßige Investitionen an unserem Hauptstandort in Leverkusen begleiten wir seit Jahren das Marktwachstum und passen uns den steigenden Qualitätsanforderungen unserer Kunden an.“

Der Flüssigsilikonkautschuk wird zur Produktion von Hochleistungsformartikeln für verschiedene Branchen und Anwendungen verwendet. Beispiele dafür sind Dichtungen und Steckverbindungen für die Automobilindustrie, Babysauger und Schnuller für die Säuglingspflege, Komponenten und Dichtungen für die Healthcare-Branche oder Isolatoren und Kabelzubehör für die Hochspannungsindustrie.

Bei der Anlagenerweiterung wurden folgende Neuprodukte besonders hervorgehoben: Hochtransparente LSRs für optische Anwendungen, UV-vernetzende Materialien, LSRs für den 2-Komponenten-Spritzguss und faserverstärkte Flüssig-Silikonkautschuke.

(dw)