Bild
Bild
Bild

Dr. Hans R. Winkelbach, Sr. Director Global Marketing & Technology Elastomers, Momentive, Leverkusen

Die Impulse kommen nie aus einem Bereich. Ein erfolgreiches Projekt entsteht oft erst, wenn sich Experten aus den verschiedenen Bereichen an einem Tisch treffen und beispielsweise eine erfolgreiche Technologie oder Anwendung ein wenig ändern, um sie ganz woanders einzusetzen.
Unsere Kunden achten immer mehr auf Nachhaltigkeit. Die Frage, wo auf der Welt ein Produkt hergestellt wird hat damit genau so viel zu tun wie die, wie viel Energie bei der Teileherstellung benötigt wird. Wir haben hierfür beispielsweise UV vernetzende Silikon-elastomere für Spritzguss und Extrusion entwickelt, die ohne Hitze, nur mit UV Licht vernetzen. Ein anderes Beispiel sind die Werkstoffe mit reduzierter Dichte, die im Flugzeugbau helfen, Gewicht einzusparen.

Dr. Martin Geissinger, Product Management EMEA, Kraiburg TPE, Waldkraiburg

Wir rechnen damit, dass das Thema rund um Thermoplastische Elastomere auf der DKT weiter in das Blickfeld der Aussteller und der Besucher rückt – und zwar nicht als „Gummi-Ersatz“, sondern als eine Ergänzung zu den Elastomeren. Beide Materialklassen haben individuelle Stärken: Elastomere sind in der Temperatur- und Medienbeständigkeit ungeschlagen, dafür lassen sich TPE hervorragend mit anderen Thermoplasten im Mehrkomponenten-Spritzguss verarbeiten. Einen dominanten Trend können wir nicht erkennen. Die Themen Nachhaltigkeit und Effizienz sehen wir als übergeordnete Handlungsziele, sie werden sich bestimmt weiter behaupten. Konkret in unserem Bereich der Thermoplastischen Elastomere wird man sich weiter auf bestimmte Materialeigenschaften, wie z.B. die Ölbeständigkeit oder den Flammschutz in Kombination mit Haftungseigenschaften fokussieren.