Bild
Bild

Zum Einsatz kommt ein vertikaler Allrounder 275 V mit Elastomer-Ausstattung mit 250 kN Schließkraft und einer Spritzeinheit der Größe 70. Zunächst wird eine Gewindebuchse aus Messing in ein 1-fach-Werkzeug eingelegt und das Werkzeug über ein in die Maschinensteuerung integriertes Vakuumsystem evakuiert. In einer Zykluszeit von 60 Sekunden wird das Einlegeteil mit EPDM umspritzt. Das Anspritzen erfolgt über ein im Werkzeug integriertes pneumatisches Kaltkanalsystem mit Nadelverschluss. Zwei in die Steuerung integrierte Temperiergeräte regeln die Temperaturen von Kaltkanal und Zylindermodul. Ein Sechs-Achs-Roboter entnimmt das fertige Spritzteil, führt es einer Kameraprüfung zu und legt das Gutteil auf ein Förderband ab. Dann entnimmt er die nächste über einen Wendelförderer zugeführte Gewindebuchse und legt sie in das Werkzeug ein. DKT/IRC 2015