Bild
Bild

Dr. Jörg Böcking, DKG-Vorsitzender, würdigte im Rahmen der Eröffnungsfeier der Deutschen Kautschuk-Tagung / International Rubber Conference (DKT 2015 IRC 2015) auch das ehrenamtliche Engagement der drei Preisträger.

Günther Schülert war von 2006 bis 2013 Vorsitzender der Bezirksgruppe Ost der DKG. Er hat in dieser Position entscheidend dazu beigetragen, das aktive Elastomer-Netzwerk in Ostdeutschland zu stärken und zu erweitern. Dabei hat er den Erkenntniszugewinn um Kautschuk und Elastomere und den zwanglosen Meinungs- und Informationsaustausch in eine optimale Balance gebracht. Durch seinen großen persönlichen Einsatz und seine verbindliche Art, verbunden mit einem unkonventionellen Stil, steht er für den integrierenden, kooperativen Ansatz der DKG.

Dr. Thomas Barth war viele Jahre maßgeblich für die Kautschukindustrie im Bereich Forschung und Entwicklung tätig, so als Leiter und Gestalter der Zentralen Forschung einer weltweit aktiven Unternehmensgruppe. Als ausgebildetem Maschinenbau-Ingenieur galt seine besondere Hingabe der Gestaltung von Produkten und Prozessen. Von 2006 bis 2009 repräsentierte er als Vorsitzender der DKG die herausragende Forschungs- und Entwicklungskompetenz der gesamten Branche.

Wolfhard Pflug war viele Jahre Impulsgeber und Geschäftsführer für Unternehmen der Kautschukindustrie. Als Ingenieur hat er insbesondere hinsichtlich technischer Fragestellungen und der Entwicklung technisch innovativer Lösungen Bedeutendes geleistet. Von 1985 bis 1987 repräsentierte er als Vorsitzender der DKG die Mission der Gesellschaft, das Wissen um Kautschuk und Elastomere zu fördern und zu verbreiten.

Die DKG-Plakette wird alle drei Jahre an verdiente Persönlichkeiten vergeben.