Bild
Bild

Zur Eröffnung der Feierlichkeiten begrüßte der Desma-Geschäftsführer Martin Schürmann den Finanz- und Wirtschaftsminister des Landes Baden Württemberg Dr. Nils Schmid und weitere Amtsträger der lokalen Politik sowie die Vertreter des Eigentümers Salzgitter, vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann, Personalvorstand Michael Kieckbusch und den Geschäftsführer der Salzgitter Mannesmann Forschung, Prof. Dr. Matthias Niemeyer. Schürmann bedankte sich im Namen des Unternehmens bei allen Geschäftspartnern für die langjährige Treue und gute Zusammenarbeit.

Ein besonderer Dank des Unternehmens galt dabei den Kunden. Dazu sagte Schürmann: „Wir sind aber vor allen Dingen deswegen stolz auf sie, weil wir unseren Beitrag dazu leisten durften, dass sie im Verlauf der Jahre über dem Branchenschnitt liegend mit uns gewachsen sind.“ Dass hinter der erfolgreichen Unternehmensgeschichte von Desma über 500 Mitarbeiter mit großartigen Ideen, Talenten und einzigartigen Persönlichkeiten stehen, wurde anhand von Polaroid- und Videoanimationen gezeigt.

Der Minister Schmid zollte dem Unternehmen seine Anerkennung: „Mit Spitzentechnologie für material- und energieeffiziente Produktionsverfahren hat sich die Desma zum Weltmarktführer unter den Herstellern von Spritzgießmaschinen und Produktionslösungen für die Gummi- und Silikonindustrie entwickelt. Auf hochinnovative Mittelständler – wie die Desma – sind wir in Baden-Württemberg in besonderem Maße stolz. Sie haben wesentlich dazu beigetragen, dass Baden-Württemberg weltweit den Ruf eines High-Tech-Standortes erworben hat und sorgen bei uns für die richtige Mischung aus Kontinuität und Wandel.“

Der Salzgitter-Vorstandsvorsitzende Fuhrmann zeigte sich in seiner Rede stolz auf die Desma als renditestarke Tochtergesellschaft im Konzern. Und zum anderen könne Desma stolz auf sich selbst sein, mit einem ehrenvollen Blick zurück und einem mutigen Ausblick in die Zukunft. „Die Desma ist ein starker Partner, auf den man sich verlassen kann, davon profitieren alle: Ihre Kunden und Lieferanten, Gesellschafter und Investoren und nicht zuletzt ihre Mitarbeiter“, sagte Fuhrmann.

Nach einem Mittagsimbiss ging es weiter mit den Werksrundgängen. An verschiedenen Infopoints wurden unter anderem Themen vorgestellt wie Industrie 4.0, moderne Arbeitslandschaft, neueste Fertigungstechnologien und Innovationen im Formenbau. Am Ende des Festaktprogramms erhielt jeder Gast eine Desma-Chronik – ein Nachschlagewerk über die 50-jährige Unternehmensgeschichte vom bodenständigen Betrieb mit anfangs sieben Mitarbeitern zum heutigen High Tech-Maschinenbauer nachzeichnet und dokumentiert. Während einer Bodenseeschifffahrt von Bodman nach Konstanz konnten die Gäste bei guter Musik und Grillbuffet den ereignisreichen Tag nochmals Revue passieren und den Abend beim entspannten Get-Together ausklingen lassen.

Eine Party für die Mitarbeiter
Am darauffolgenden Tag ging es in die zweite Runde der Feierlichkeiten in Fridingen. Im Festzelt auf dem Werksgelände war eine Party mit einer Life-Band angesagt als spezielles Dankeschön an alle Mitarbeiter. Dazu gab es ein großes Feuerwerk, das für mehrere Minuten den Himmel über Fridingen erleuchtete.

Weblink zum Thema
Desma hat eigens zum 50. Firmenjubiläum eine eigene Homepage eröffnet – dazu bitte hier klicken.

(dw)