Diese Technologie findet Ihre Anwendung beispielsweise in der Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie und kann dort sowohl für die Fehlererkennung und –analyse als auch für die 3D Messtechnik bei stark absorbierenden Materialien wie Stahl und Aluminium, aber auch bei Komposit- und Multi-Materialproben eingesetzt werden. In der HS-Konfiguration bietet das System einen neuen Probengreifer, der unter dem Drehteller montiert ist. Dieser Quick/Pick-Manipulator ist besonders für voll automatisierte und schnelle CTs geeignet. Der Bediener stellt eine Box mit bis zu 25 Turbinenschaufeln in das System, und per einfachem Knopfdruck startet die vollautomatische Probenmanipulation. Nach ungefähr zwei Stunden sind alle 25 Prüflinge ohne jegliche Bedieneraktion automatisch gescannt und bewertet.