50 Jahre Müller Kunststoffe – das Unternehmen feierte sein Jubiläum und lud Kunden, Angestellte, lokale Würdenträger in sein neues Entwicklungszentrum ein. (Bild: Müller Kunststoffe)

50 Jahre Müller Kunststoffe – das Unternehmen feierte sein Jubiläum und lud Kunden, Angestellte, lokale Würdenträger in sein neues Entwicklungszentrum ein. (Bild: Müller Kunststoffe)

Das Unternehmen stand bald in dem Ruf, maßgeschneiderte Rezepturen und Polymer-Kombinationen entwickeln zu können , die besonders gut auf die Bedürfnisse der Anwender zurecht geschnitten sind. Inspiriert wurde dieser Erfindergeist vom damaligen Geschäftsführer Georg Ender, der seit nunmehr 27 Jahren für das Unternehmen arbeitet. Ender war die beherrschende Figur hinter der Entwicklung neuer spezifischer Compounds. Weitere Investitionsschübe vor allem in die Fertigungskapazität wurden 1990 getätigt, als sich der Markt für TPEs langsam etabliert hatte. Belohnt wurde dies durch rasches Wachstum, gefolgt von weiteren Investitionen in die Qualifizierung der Mitarbeiter und in die technische Weiterentwicklung.

Ender war es schließlich auch, der den 360-Grad-Ansatz in die Geschäftsführung einbrachte. Ob in der Zusammenarbeit mit Lieferanten und Kunden, in den Bereichen Fertigung und Rohstoffe – er war in allen Unternehmensbereichen aktiv. Dazu war er häufig selbst im Entwicklungslabor zu finden, testete neue Polymere, Additive und Rohstoffe, um individuelle Lösungen für die Kunden zu finden oder den Markt mit neuen Produkten zu überraschen.

2012 wurde ein neues Kapitel in dem Unternehmen aufgeschlagen: Das Unternehmen wurde – , gemeinsam mit Elasto in Schweden, Großbritannien und China – in die Hexpol-TPE-Gruppe integriert. Um den stetig wachsenden Kundenstamm auch weiterhin beliefern zu können, hat Müller Kunststoffe seitdem zwei weitere Fertigungslinien und ein neues Entwicklungszentrum in Lichtenfels aufgebaut.

Im Zuge der Berufung von Dr. Peter Ryzko als Geschäftsführer im August 2015 wird Ender in seiner neuen Funktion als Director Research & Development für die Hexpol-TPE-Gruppe die Entwicklung neuer, hochanpassungsfähiger Polymer-Compounds vorantreiben. Das Produktportfolio des Unternehmens deckt derzeit die TPS (SBS, SEBS und SEPS), TPO, TPV, TPU, Weich-PVC, Kork- Varianten und Masterbatches ab.

(dw)