Die TPEs wurden Hinblick auf Irritation und Hautsensibilisierung getestet. (Bildquelle: Hexpol TPE)

Die TPEs wurden Hinblick auf Irritation und Hautsensibilisierung getestet. (Bildquelle: Hexpol TPE)

Mehrere dieser Serien wurden mit Eigenschaften entwickelt, die auf Anwendungen wie tragbare Technologien, Unterhaltungselektronik, Schutzhüllen für Smartphones und Tablets, Armbänder, Griffe und Verpackungen zugeschnitten sind. Die TPE-Compounds fühlen sich glatt und samtig an, sind nicht klebend und pflegeleicht. Zudem verfügen sie über eine gute Kratz- und Abriebfestigkeit. Die TPE-Typen sind in Härten von 30 bis 90 Shore A verfügbar, können problemlos in einer Vielzahl leuchtender Farben eingefärbt werden und sind Latex- und PVC-frei. Sie umfassen UV-beständige Typen sowie Compounds deren Rohstoffe für Lebensmittelkontakt zugelassen sind. Die TPE-Compounds ermöglichen eine effiziente Verarbeitung mittels Spritzguss mit Typen, die für Mehrkomponentenanwendungen auf Substrate wie PP, PE, ABS, PC und TPU aufgespritzt werden können.

 

Halle/Stand 8a/H18