Die dezentrale Lösung heizt und kühlt in nur einem Gerät. (Bildquelle: GWK))

Die dezentrale Lösung heizt und kühlt in nur einem Gerät. (Bildquelle: GWK))

Die neue Baureihe Weco WD heizt und kühlt in nur einem Gerät. Die energieeffizienten Kältemaschinen mit Freikühlfunktion und integrierten Temperierkreisen erweitern das Portfolio um die dezentrale Kühlung. Die Geräte-Serie lässt sich auch sinnvoll mit zentralen Lösungen kombinieren. Das Integrat 80 ist der Nachfolger vom Integrat plus und wurde nach neuesten technischen Standards überarbeitet. Das modular aufgebaute Mehrkreis-Temperiersystem für die segmentierte Werkzeugtemperierung gewährleistet hohe Freiheitsgrade bei allen Temperieraufgaben. Hohe Energieeffizienz durch frequenzgeregelte Pumpen und verschmutzungsunempfindliche Durchflussmengen-Messung bis 140°C zählen zu den Highlights. Zudem wurde ein universelles Temperiergerät für anspruchsvolle Spritzguss-Aufgaben vorgestellt. Die Baureihe wurde auf Basis des Teco CS 90e entwickelt. und bietet den neuesten Stand der Technik bei Qualität, Regelgenauigkeit sowie Wartungs- und Servicefreundlichkeit. Parallel zu den laufenden Produktentwicklungen treibt das Unternehmen mit Blick auf Industrie 4.0 die intelligente Vernetzung seiner Produkte untereinander und mit der Umgebung der Anwender voran. Auf der Messe wurde live der aktuelle Entwicklungsstand vorgestellt. Ziel war es, mit potenziellen Partnern in Dialog zu treten, um deren Anforderungen in weitere Entwicklungen einfließen zu lassen.