Die Pilotanlage in Schkopau liefert künftig ausreichende Mengen verschiedener S-SBR-Rezepturen, für die Durchführung realer Reifentests. (Bildquelle: Dkimages – Fotolia.com)

Die Pilotanlage in Schkopau liefert künftig ausreichende Mengen verschiedener S-SBR-Rezepturen, um reale Reifentests durchzuführen. (Bildquelle: Dkimages – Fotolia.com)

„Durch die strategischen Investitionen in unsere neue S-SBR-Pilotanlage und unser S-SBR-Werk beschleunigen wir die Markteinführungszeit für neue Hochleistungsreifen – das sichert die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden“, sagt Samer Al Jabi, Trinseos Global Business Director der Synthesekautschuk-Abteilung. „Die Pilotanlage liefert künftig ausreichende Mengen verschiedener S-SBR-Rezepturen, die unsere Kunden für die Durchführung realer Reifentests benötigen. So werden wir der steigenden Nachfrage nach einer kürzeren Produktvalidierungszeit gerecht.“

Dr. Sandra Hofmann, Technologie- und Innovationsdirektorin für Synthesekautschuk, und Dr. Sven Thiele, Leiter der Forschungs- und Entwicklungs-Prozesse und anionischen Produktentwicklung, präsentieren zur Tire Technology Expo hochentwickelte Styrol-Butadien-Kautschuk-Lösungen (S-SBR), Butadien-Kautschuke (BR) sowie neue Technologien zur Funktionalisierung, die einen niedrigeren Rollwiderstand, eine größere Reifensicherheit und eine verbesserte Verarbeitung ermöglichen.

Am Dienstag, den 20. Februar von 14.00 Uhr bis 14.25 Uhr gibt Dr. Sven Thiele Einblick in die neuesten Produktentwicklungen im Bereich „S-SBR für energieeffiziente und sichere Reifen“. Am Mittwoch, 21. Februar, von 9.50 Uhr bis 10.15 Uhr spricht Dr. Sandra Hofmann über das Thema „Fortschrittliche S-SBR und BR: Bewältigung der Herausforderungen der Reifenindustrie.“ Ihre Präsentation zeigt, wie das innovative Produktportfolio Kunden bei künftigen Kennzeichnungsanforderungen sowie bei der CO2-Reduktion unterstützt.

„Mit unserer erweiterten anionischen Polymerisations-Technologie lassen sich die Schlüsselparameter zur Reduzierung des Rollwiderstands hervorragend kontrollieren. Durch die Anwendung von Multi-Funktionalisierungstechnologien haben wir die Funktionalisierungstechnologie auf ein neues Level gebracht“, sagt Dr. Hofmann. „Unser Produktportfolio umfasst inzwischen eine Vielzahl funktionalisierter und multifunktionaler S-SBR.“