Das TPE verleiht der Verpackung Flexibilität und ästhetische Oberflächenqualität bei sehr guter Haftung zu Copolyester. (Bildquelle: Christian Dior)

Der innere Verpackungsteil wird aus Copolyester gefertigt, die Außenhaut aus einem Thermoplastischen Elastomer des Unternehmens. Gesucht wurde ein Material, das für eine sehr gute Haftung zum Copolyester und eine samte Oberfläche bei geringer Härte sorgt. Darüber hinaus sollte es die für die Mascara-Verpackung erforderliche Rückstellfähigkeit über die gesamte Produktlebenslaufzeit sichern. „Der moderne Verpackungsmarkt stellt hohe Anforderungen an die Funktionalität und Ästhetik von Materialien. Das gilt im Besonderen für Kosmetikverpackungen, die mit optisch und haptisch ansprechendem Design ein nachhaltiges Konsumerlebnis bewirken“, sagt Michael Pollmann, Sales & Marketing Director des TPE-Herstellers. „Ob Cremes, Parfums oder Lotionen: Wo immer attraktive und funktionale Hart-/Weich-Kombinationen gefragt sind, bieten unsere TPE-Compounds die perfekte Lösung.“ Das Unternehmen verfügt über ein tiefes Portfolio an Thermoplastischen Elastomeren, unter anderem auch an speziellen Haftungscompounds. Diese haben in einer Vielzahl an unterschiedlichen Anwendungen ihre direkte Haftung zu thermoplastischen Polymeren, einschließlich ABS und Polyamiden, unter Beweis gestellt. Das Spektrum reicht von Automobil-, Industrie- und Konsumanwendungen bis hin zu sensiblen Medizinalapplikationen.