Nahtloses Kurz-HMI-Armaturenbrett mit Touchbedienfeld. (Bildquelle: Kurz)

Auf einer neu entwickelten Maschine der Tochter Baier zeigt das Unternehmen erstmalig das Sensor-Integrationsverfahren Functional Foil Bonding. Das Verfahren ermöglicht eine vollmechanische Integration von Touchsensoren in Kunststoffbauteile. Der Prozess lässt sich an den Spritzguss direkt anschließen. Die FFB-Maschine ist in Bauteil-Fertigungslinien integrierbar und kann im Inline- wie Offline-Betrieb eingesetzt werden. Ess kann von Maschinenbedienern ausgeführt werden, lässt sich aber auch in hohem Grad automatisieren und ermöglicht somit eine kostengünstige Serienintegration der Sensoren. Ferner sorgt die Integrationslösung für Beständigkeitsvorteile gegenüber herkömmlichen Verfahren, welche sich besonders bei hohen Spezifikationsanforderungen der Industrien positiv auswirken. Weiter zeigt das Unternehmen Topcoats mit hohen Beständigkeiten gegen verschiedenste Einwirkungen wie Abrieb, Kratzer, Chemikalien und UV-Strahlung. Am Stand werden Beschichtungen vorgestellt, die zusätzlich auf die speziellen Anforderungen von HMI-Oberflächen abgestimmt sind. Die Beschichtungen ermöglichen eine störungsfreie Lesbarkeit von Bedienfeldern und Displays aus wechselnden Blickwinkeln und bei unterschiedlichem Lichteinfall. Dabei sind Topcoats mit kundenspezifischen Schwerpunkten produzierbar: für hochglänzende Displays mit hoher Farbbrillanz und kontrastreichem Bild, für matte blendfreie oder auch komplett entspiegelte Bildschirme.

Halle A4, Stand 4122