Durch die Auswertung der Bildaufnahmen werden Verunreinigungen innerhalb von transparenten Pellets sowie auf der Oberfläche von opakem und farbigem Material automatisch detektiert, visualisiert und ausgewertet. (Bildquelle: Sikora)

Innerhalb von Sekunden wird es automatisch durch die Farbkamera inspiziert und kontaminiertes Material direkt auf dem Tablett durch einen Beamer markiert. Durch die Auswertung der Bildaufnahmen werden Verunreinigungen auf der Oberfläche von transparentem, diffusem und farbigem Material automatisch detektiert, visualisiert und ausgewertet. Eine klare Zuordnung der Kontamination und eine Nachkontrolle sind jederzeit möglich. Das System ist genauer, reproduzierbarer und zuverlässiger als Mensch, Auge und manueller Leuchttisch und trägt damit maßgeblich zur Qualitätskontrolle und Prozessoptimierung bei. Das Unternehmen bietet darüber hinaus Systeme zur offline Inspektion und Analyse auf der Basis von Röntgentechnologie an. Damit werden Kontaminationen innerhalb von Kunststoffmaterialien detektiert und analysiert.

Halle A6, Stand 6110