Das Messverfahren bedarf keiner Koppelmedien, ist frei von Einflüssen wie Temperatur und dem Kunststoffmaterial und misst präzise ohne Kalibrierung. Eine Voreinstellung der Produktparameter ist nicht erforderlich. Einfache Bedienung und Präzision führen zu höchster Qualität des Endprodukts sowie Kosteneinsparungen und optimaler Effizienz. Ein weiteres Highlight ist das X-Ray 6000 PRO auf der Basis von Röntgentechnologie, zur Messung der Wanddicke, Exzentrizität, des Innen- und Außendurchmessers und der Ovalität von Rohren und Schläuchen von bis zu drei unterschiedlichen Materialschichten. Darüber hinaus präsentiert das Unternehmen Durchmessermesssysteme der Laser Series 2000 sowie die Laser Series 6000, die neben der Durchmessermessung auch die Funktion der Knotendetektion übernimmt. Abgerundet wird der Messeauftritt durch zuverlässige Knotenwächter, die Unregelmäßigkeiten auf der Produktoberfläche detektieren.

Halle A6, Stand 6110