Die Polyamide mit intelligenter Molekularstruktur eignen sich für Ladeluftkühler im Kfz-Motorraum. (Bildquelle: Solvay)

Eine eigene Lounge war den Polyamiden Technyl von Solvay gewidmet. Dabei wurden drei Spezialitäten in den Vordergrund gestellt. Eine davon war Technyl RED J 218 HP V35, ein auf einer patentierten PA66/6T-Technologie basierendes Produkt für Wärmemanagementsysteme. Mit 35 Gewichtsprozent Glasfasern verstärkt, erreicht es Dauereinsatztemperaturen von 220 °C bei 2.000 h oder 210 °C bei 3.000 h – bei gleicher Fließfähigkeit wie PA66. Für den Einsatz im Motorraum kombiniert es hohe Schlagzähigkeit, Beständigkeit gegen Säurekondensate, gute Fließfähigkeit sowie eine sehr gute Oberfläche und gute Vibrations- und Heißgas-Schweißbarkeit für Teile mit hoher Berstdruckfestigkeit. Eine weitere Spezialität: Technyl 4Earth, ein umweltschonendes PA66-Rezyklat aus Airbag-Abfällen mit der Performance von Neuware.