BOGE_10yearsinChina

Feierlichkeiten zum 10-jährigen Erhalt von Boge in China; von links nach rechts: I. Peng, Y. Yang, B. Althusmann, T. Bremer, C. Krampe Bildquelle: Boge Rubber & Plastics

Zusammen mit 45 Unternehmern gratulierte bei einer offiziellen Feierlichkeit auch der niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Dr. Althusmann der sich sehr stetig entwickelnden Firma.

Der Politiker betonte wie eindrucksvoll die Geschichte des Herstellers in Qingpu die Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland zu einem Erfolg gestaltet hätte. China ist laut Angaben des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums im vergangenen Jahr der wichtigste Handelspartner Niedersachsens außerhalb Europas mit einem Gesamtaußenhandelsvolumen von über 11 Mrd. EUR gewesen.

Das Wachstum des Unternehmens sei laut Dr. Bremer, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, deutlich schneller gewesen als ursprünglich vermutet. Der Jahresumsatz erhöhte sich von 4 Mio. EUR auf nahezu 200 Mio. EUR innerhalb von nur zehn Jahren.

Von Damme nach China und in die Welt

Bis zum Jahr 2007 war der traditionelle deutsche Produktionsbetrieb mit Hauptsitz im niedersächsischen Damme als Gemeinschaftsunternehmen in China tätig. 2008 wurde das Werk in Qingpu bei Shanghai eröffnet. Während der Umsatz stieg, wurde 2014 das Geschäftsfeld „Gummi & Kunststoff“ der ZF Friedrichshafen an das chinesische Unternehmen Zhuzhou Times New Material Technology (TMT) verkauft. Seit 2017 existiert eine zweite Produktionsstätte in Zhuzhou. Bereits 2019 die dritte Fabrik in Wuxi in Betrieb gehen soll. Neben China expandierte das Unternehmen außerdem in die Slowakei, Frankreich, Brasilien, Mexiko und die USA. Aktuell werden von den insgesamt 4.200 Mitarbeitern weltweit über 1.200 allein in China beschäftigt.

Der Fabrikant bietet generell Gummi-Metall-Komponenten für Fahrwerk und Antriebsstrang an, die zum Beispiel zur Geräusch- und Schwingungsdämpfung benötigt werden. Speziell der Standort Zhuzhou legt den Schwerpunkt auf Busse und Lastkraftwagen. Das Produktportfolio umfasst außerdem Kunststoffkomponenten, Kupplungsmodule sowie Bremsmodule. Erstmalig werden auch schaltbare Motorlager für einen Premiumhersteller im Werk in Qingpu hergestellt.

[iw]