Feierliche Eröffnung (v.l.n.r.) Steven Yu (GM der JihuaPTE), Rong Sanyou (Chairman of the Board, JihuaPTE, und Vice GM der Jihua Group), Peter Cöllen (Gesellschafter Vorwerk Autotec, Gesellschafter PTE), Yang Bin (GM Xinxing Cathay Group), Frau Li Aiwu (Bürgermeisterin von Yueyang/Hunan), Franz Josef Wolf (Gesellschafter Woco, Gesellschafter PTE), Yuan Haili (GM der Jihua Group), Matthias Klaue (Vice Chairman of the Board, JihuaPTE, CFO PTE). Bildquelle: Polymer-Technik Elbe

Feierliche Eröffnung mit „Kristallkugel-Rollen“(v.l.n.r.): Steven Yu, Rong Sanyou, Peter Cöllen, Yang Bin, Li Aiwu, Franz Josef Wolf, Yuan Haili, Matthias Klaue. Bildquelle: PTE

Das starke Wirtschaftswachstum der Landes ermöglichte die Investition in neue Kapazitäten. In der ersten Stufe soll ein Produktionsvermögen von 80.000 Tonnen nach drei Jahren aufgebaut werden. Durch die Beteiligung der deutschen Firma an einem der weltweit größten Mischbetriebe erhoffen sich beide Hersteller eine Beschleunigung ihres Wachstums.

Kapazität für Kautschuk-Mischungen auf 144.000 t gewachsen

Feierliche Eröffnung Außenansicht Werk Yueyang. Bildquelle: Polymer-Technik Elbe

Feierliche Eröffnung Außenansicht Werk Yueyang. Bildquelle: Polymer-Technik Elbe

Der deutsche Kautschukmischungs-Hersteller hat seinen Hauptsitz in Lutherstadt Wittenberg und produziert darüber hinaus in Werken bei Wuxi (China) und Lagos de Moreno (Mexiko). Seit der Gründung im Jahre 1993 ist die Kapazität auf 140.000 t angewachsen. Die Tradition des mittelständischen Unternehmens geht auf die Gummiwerke Elbe aus dem Jahr 1898 zurück. Die von PTE produzierten Mischungen werden in verschiedenen Industriebereichen wie Automobil- und Transportfahrzeugindustrie, Baugewerbe und Bergbau, Lebensmittel- und Medizintechnik sowie industrielle Gummiwaren verarbeitet. Zu den typischen Anwendungen zählen unter anderem Gummi-Metallteile, Formartikel, Dichtungen, und Reifen.

Der chinesische Kooperationspartner mit Hauptsitz in Beijing ist eine Tochtergesellschaft der Xinxing Cathay International Group. Dieses gehört zu den 500 größten Unternehmen der Welt. Dort wird eine große Bandbreite industrieller Produkte produziert und vertrieben. Unter anderem handelt es sich dabei um Gussrohre, Berufsbekleidung sowie Medizinprodukte. Außerdem werden dort Filter und Energieanlagen erforscht.

[iw]