Die neue Anlage in Charleston, USA, zur Herstellung von gefällter Kieselsäure für die Reifenindustrie, wurde im Oktober 2018 in Betrieb genommen. Bildquelle: Evonik

Die neue Anlage in Charleston, USA, zur Herstellung von Reifensilica, wurde im Oktober 2018 in Betrieb genommen. (Bildquelle: Evonik)

Evonik setzt angekündigte Kapazitätserweiterung für Reifensilica in Americana (Brasilien), Adapazari (Türkei) und Charleston (USA) seit 2016 planmäßig um. Das Unternehmen reagiert damit auf die wachsende Nachfrage der Industrie nach innovativen Kieselsäuren für rollwiderstand-optimierte Reifen. Gleichzeitig möchte er den verstärkten regionalen Bedarf von Spezialitäten schnell und zuverlässig decken. Der Leiter der Business Line Silica, Andreas Fischer, kommentierte dieses mit folgenden Worten:

„Mit unserer strategischen Kapazitätserweiterung haben wir auf die regionalen Kundenbedürfnisse reagiert und so die Liefersicherheit und die Verfügbarkeit von Reifenkieselsäure sowie von Spezialitäten vor Ort verbessert.“

Hark-Oluf Asbahr, Marketingleiter Tire and Rubber Materials fügte hinzu, dass die Produktpalette vor Ort entsprechend angepasst wird. So könnten Transportwege verkürzt sowie die Verfügbarkeit und Liefersicherheit erhöht werden. Die im Juli 2016 in Betrieb genommene neue Anlage in Americana hat aufgrund der hohen regionalen Nachfrage bereits ihre volle Kapazität erreicht. In der im Oktober 2018 eröffneten Anlage in Charleston ist die kommerzielle Produktion bereits angelaufen. Außerdem würde laut Fischer die neue Silica-Produktion im amerikanischen ‚Tire Belt‘ sehr positiv von den regionalen Abnehmern angenommen.

Reifen-Kieselsäure für energiesparende SUVs

ULTRASIL® 7800 GR von Evonik ist eine maßgeschneiderte Kieselsäure für besonders große SUV-Reifen sowie für stark beanspruchte Ganzjahresreifen. Bildquelle: Evonik

Die maßgeschneiderte Kieselsäure eignet sich für besonders große SUV-Reifen sowie für stark beanspruchte Ganzjahresreifen. (Bildquelle: Evonik)

An beiden neuen Standorten Americana und Charleston sowie in Chester produziert der Kieselsäure-Hersteller den Füllstoff Ultrasil 7800 GR für energiesparende SUV-Reifen. Die Innovation wurde erst im vorigen Jahr am Markt eingeführt und findet schon eine große Nachfrage. Von der Erweiterung der Produktion in Adapazari werden insbesondere Reifenhersteller in Südosteuropa und dem Nahen Osten profitieren. Die im Bau befindliche Produktionserweiterung um 40.000 t liegt im vorgegebenen Zeitplan und wird Ende 2019 abgeschlossen sein.

In den kommenden Jahren wird das Unternehmen seine Marktposition als weltweit führender Anbieter von Kieselsäuren weiter stärken und individuell auf die Reifenindustrie abgestimmte Produkte und Lösungen anbieten. Er ist momentan einer der weltweit führenden Hersteller von Kieselsäuren. Neben der pyrogenen Kieselsäure Aerosil, den gefällten Kieselsäuren u.a. Ultrasil, Sipernat stellt Evonik auch Mattierungsmittel auf Kieselsäurebasis her. Andere pyrogene Metalloxide werden ebenso produziert. Insgesamt verfügt die Firma für alle Kieselsäuren über eine weltweite Kapazität von rund 1 Mio. t jährlich.

[iw]