Kindersichere Verschlusskappe (Bildquelle: Gerresheimer)

Für viele Produkte, von denen eine Gesundheitsgefahr für Kleinkinder ausgeht, ist der Einsatz der Sicherung durch nationale und internationale Gesetzgebungen verbindlich vorgeschrieben. In Europa ist es die ISO-Norm 8317 (2015) und in Amerika die US 16 CFR § 1700.20. Aktuell ist der neue Behälter mit der Handy Cap CR in der Ausführung für 40 ml Füllmenge erhältlich. Weitere Formate können auf Anfrage geliefert werden. Die Verpackung gilt als kindersicher, wenn innerhalb der ersten fünf Minuten maximal 15 Prozent der Kinder in der Lage sind, die Verpackung zu öffnen. Während der vollen Testdauer dürfen zudem höchstens 20 Prozent der Kinder an den Inhalt der Verpackung gelangen. Gelingt es bei den Tests lediglich wenigen Kleinkindern die Verpackung zu öffnen, so ist eine Reduzierung der Testgruppe auf weniger als 200 Kinder im Rahmen der sogenannten Sequentialauswertung möglich. Auch finden Prüfungen mit Senioren im Alter zwischen 50 und 70 Jahren statt. Die Senioren haben zunächst fünf Minuten Zeit, die Verpackung zu öffnen. Eine Demonstration findet nicht statt. In einem zweiten Durchlauf haben die Senioren nur noch eine Minute für den Öffnungsversuch. Die Verpackung gilt als für Senioren geeignet, sofern mindestens 90 Prozent der Testgruppe in der Lage sind, die Verpackung zu öffnen und wieder richtig zu verschließen. Die Testgruppe soll aus 100 Personen bestehen, von denen 25 Teilnehmer zwischen 50 und 54 Jahre alt sind, 25 Personen zwischen 55 und 59 Jahren sowie 50 Senioren zwischen 60 und 70 Jahren. In jeder dieser Altersgruppen sollen 70 Prozent weiblich sein.