Das umfangreiche Lieferprogramm der Hydrospeicher ermöglicht Lösungen für Speicheranlagen mit mehr als 100.000 l Gasvolumen. (Bildquelle: Roth)

Die Speichersysteme sind nach einem Baukastenprinzip ausgelegt und je nach Anforderung realisiert der Hersteller kundenspezifisch angepasste und wirtschaftliche Lösungen. Die Hochleistung der Hydrospeicher ist kurzfristig abrufbar. Die hochwertige Fertigung garantiert ein hohe Sicherheit und minimalen Wartungsaufwand. Auslegungen, Projektierungen von Speichersystemen und Simulation des Betriebsverhaltens sind mit der Software Roth Accu möglich. Die Speicheranlagen mit nahezu unbegrenztem Anlagenvolumen sind komplett verrohrt, verfügen über alle notwendigen Sicherheits- und Überwachungseinrichtungen und entsprechen internationalen Regelwerken. Aufgrund ihrer kompakten und gewichtsoptimierten Bauweise eignen sich speziell die Membranspeicher für den industriellen und mobilen Einsatz bis zu 350 bar und kommen bei Temperaturen von -35 bis +80 °C zum Einsatz. Typische Anwendungsgebiete sind die Pulsationsdämpfung, Kompensation von Druckspitzen, Fahrwerksfederung und Druckhaltung von Spann- und Bremssystemen. Unterschiedliche Membranwerkstoffe ermöglichen die Verwendung der Speicher auch bei extremen Betriebstemperaturen und für unterschiedliche Fluide. Eine flexible Membran trennt Gas- und Flüssigkeitsraum. Sie wird mit einem metallischen Klemmring fixiert. Zwischen Fluid und Gas entsteht keine Druckdifferenz. Die Membranspeicher sind mit festgelegtem, begrenztem Volumen und Vorspanndruck verfügbar.