Der Reibkraftminderer ist kompatibel mit allen Motorölen (Bildquelle: Lanxess)

Der Reibkraftminderer ist nicht korrosiv, kompatibel mit allen synthetischen und mineralischen Motorölen sowie frei von Sulfatasche, Phosphor und Schwefel. Zudem steigert das Produkt die positiven Wechselwirkungen zwischen den Additiven direkt auf den Reibflächen – dort wo oberflächenaktive Verschleißschutzadditive, Detergenzien und Molybdän-Dithiocarbamaten wirken. In Kombination mit einer sehr guten Reibungsminderung und Langlebigkeit sorgt diese Eigenschaft dafür, dass bei Tests auf dem Motorprüfstand ASTM D8114 die für Kraftstoffeffizienz nach den Ilsac-Klassifikationen (International Lubricants Standardization and Approval Committee) GF-5+ und GF-6 erforderliche Reibungsreduzierung erzielt wird. Ilsac GF-6 ist eine neue Spezifikation, die noch höhere Ansprüche an beispielsweise die Kraftstoffersparnis stellt.