Die neuen Farb-Additiv-Kombi-Masterbatches erzielen bei geringerer Zugabedosierung eine verbesserte Performance hinsichtlich UV- und Thermostabilisierung von Automotive-Anwendungen aus ABS. (Bildquelle: Grafe)

Entwicklungsziel war es, die erforderliche Zugabedosierung der Farb-Additiv-Kombi-Masterbatches bei gleichbleibender Qualität von 6,5 Prozent auf 4 zu senken. Ausgehend von den bisherigen Stabilisationspaketen der Automotive-Kombi-Masterbatches für ABS des Unternehmens wurden Xenontests nach PV1303 zur Herleitung von Rezeptur-Eigenschaftsbeziehungen durchgeführt. Auf Basis der Ergebnisse konnten die Stabilisierungspakete sukzessive optimiert werden. Im Xenontest zeigen die Prüfkörper mit der optimierten Stabilisierung eine höhere Lichtechtheit bei geringerer Batchdosierung. Damit ergeben sich Potenziale zur Kosteneinsparung im Rohstoffeinkauf von bis zu 30 Prozent.