Haustierspielwaren aus nachhaltigen und wirtschaftlichen Materialien, die sich sehr gut verarbeiten lassen und sehr ästhetisch sind. (Bildquelle: Kraiburg TPE)

Haustierspielwaren aus nachhaltigen und wirtschaftlichen Materialien, die sich sehr gut verarbeiten lassen und sehr ästhetisch sind. (Bildquelle: Kraiburg TPE)

Mit den ausgewählten Thermolast-K-Compounds lieferte das Unternehmen eine Lösung, die diese Erwartungen erfüllt. Das Thermoplastische Elastomer lässt sich präzise auf die Hartkomponente abstimmen und erfordert auch beim Anspritzen an teilkristalline Harze wie PA6 und PA66 keine Haftvermittler. Darüber hinaus lässt sich das für den Hundeknochen gewählte, naturfarbene Material in leuchtenden, intensiven Tönen einfärben und sorgt für eine attraktive und kratzfeste Oberfläche. Das TPE ist zudem UV-, ozon- und witterungsbeständig. Die mechanischen Eigenschaften des Compounds lassen sich auch exakt auf die benötigte Härte und Flexibilität einstellen, um die gewünschten Rückstelleigenschaften und weiche Haptik zu erreichen. Eine weitere wichtige Vorgabe des Kunden war der Wunsch nach einem heimischen Produkt, das unbedenklich ist. Das TPE-Compound wird nach strengen Qualitäts- und Reinheitsstandards im Werk des Lieferanten in Buford, Georgia, hergestellt. Die Materialien des Herstellers erfüllen sowohl die Reach- als auch die Rohs-Bestimmungen. Den Materialien werden keine Phthalate, Halogene, Latex oder Schwermetalle beigemischt. Und als thermoplastisches Material lässt es sich nach Ende des Gebrauchs recyceln. Beim Hundespielzeugprojekt wurde der Kunde von der Materialwahl bis zur Bemusterung begleitet.