Die modularen Größen der Strahler ermöglichen individuell geregelte Heizzonen unterschiedlicher Größen nach Bedarf. (Bildquelle: Krelus)

Der Vorteil der Technik ist die direkte IR-Strahlung von der Strahlungsquelle zum Produkt. Der Strahler verhindert einen Wärmeverlust zur Rückseite der Geräte. Deshalb benötigen diese keine Kühlung. Die sehr schnell reagierenden, mittelwelligen IR-Strahler ermöglichen die genaue Temperaturführung und Regelung auf der erwärmten Produktoberfläche. Wegen der schnellen Reaktionszeit können die Geräte auch bei kurzen Produktionsunterbrechungen ausgeschaltet werden. Der größte Vorteil ist die optimierte Abstrahlung der Infrarot-Energie im wirklichen Mittelwellen-Bereich von +/-3 Mikron. Diese Eigenschaften machen IR-Strahler effizienter als herkömmliche Strahler. Dadurch werden erhebliche Kosteneinsparungen beim Energieverbrauch erzielt.

Halle/Stand 11/D22