Das Dosiersystem wurde speziell für die Imprägnierung von Fasermaterialien konstruiert. (Bildquelle: Hilger u. Kern)

Es dosiert und mischt zweikomponentige Materialien auf Basis von Epoxid oder PU, mit denen anschließend Glas-, Aramid- oder Kohlefasern imprägniert werden. Bei Injection-Anwendungen wie der Vakuum-Infusion oder dem Resin Transfer Moulding wird das Material direkt in eine offene oder geschlossene Form injiziert. Bei den Applikationen Pultrusion und Filament Winding kann mit dem System ein Tränkbad befüllt und auf Füllstand gehalten werden, um Composites-Bauteile in verschiedenen Formen oder wie beim Pultrusion-Prozess als Endlos-Profile herzustellen. Die Materialversorgung erfolgt über zwei auf der Dosieranlage installierte Vorratsbehälter, welche direkt aus Original-Anliefergebinden befüllt werden. Dies geschieht automatisch und entweder gravimetrisch oder über Standard-Nachfüllsysteme.