Die Schüler lassen den Wetterballon auf dem Dach des Unternehmens steigen. (Bildquelle: Lamilux)

Diese Leichtigkeit war im Falle eines Wetterballons entscheidend, um eine Sonde so leicht wie möglich zu konstruieren und den Ballon damit in große Höhen schicken zu können. Dieses Beispiel – ein Projekt einiger Abiturienten aus Oberfranken – ist der neueste Beweis der Zuverlässigkeit und Stabilität des Materials. Hier zeigt es vor allem auch, dass es in unterschiedlichsten Funktionen einsatzbereit ist. 37. 000 Meter über der Erdoberfläche an einem Wetterballon und einer Sonde hängend, war das Composites Produkt sowohl die Halterung für die Experimente als auch die robuste Basis der gesamten Sonde. Bei den extremen Bedingungen in der Stratosphäre war das Verbundmaterial der passende faserverstärkte Kunststoff, um die Experimente hinaufzuschicken und heil wieder nach unten zu bringen.