Bei einer perfekten Plattenparallelität, sehr guter Schließkraftverteilung und hoher Werkzeugschonung bieten holmlose Spritzgießmaschinen den größtmöglichen Freiraum fürs Werkzeug, die Automatisierung und Bedienung.
Bildquelle: Engel

Bei einer perfekten Plattenparallelität, sehr guter Schließkraftverteilung und hoher Werkzeugschonung bieten holmlose Spritzgießmaschinen den größtmöglichen Freiraum fürs Werkzeug, die Automatisierung und Bedienung.
Bildquelle: Engel

Dank der konsequenten Patentierung auch aller Weiterentwicklungen hält Engel mit der Holmlostechnik bis heute ein Alleinstellungsmerkmal. Wichtige Meilensteine betreffen unter anderem das Gelenk an der beweglichen Aufspannplatte, das in der aktuellen Maschinengeneration unter dem Namen Force Divider eingesetzt wird. Der Force Divider stellt sicher, dass die bewegliche Aufspannplatte während des Schließkraftaufbaus dem Werkzeug in perfekter Parallelität folgt und die Schließkraft gleichmäßig über die gesamte Werkzeugaufspannfläche verteilt wird. Kavitäten im Randbereich erfahren auf diese Weise in der Trennebene die gleiche Flächenpressung wie Kavitäten in der Mitte, was selbst beim Verarbeiten niedrigviskoser Flüssigsilikone die Gratbildung verhindert.

Wirtschaftliche Standards für spezifische Anforderungen

Die Holmlostechnik stellt sich immer wieder neu auf die sich verändernden Anforderungen der Verarbeiter ein. Seit 2013 hat das Unternehmen auch vollelektrische holmlose Antworten im Programm. Die zweite Generation an Spritzgießmaschinen der vollelektrischen E-motion TL Baureihe wurde gezielt für die Herstellung von optischen und elektronischen Präzisionsbauteilen entwickelt. Sie hat sich in der Consumer Electronics Industrie unter anderem für Linsen und Dichtungen für Smartphones sehr gut etabliert.
Mit flexiblen Lösungen für ganz bestimmte Produkte und Materialien wird durch den Einsatz holmloser Spritzgießmaschinen die Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Nachhaltigkeit in der Fertigung weiter gesteigert. Industrie 4.0 Technologien, wie intelligente Assistenzsysteme, rücken dabei zunehmend in den Fokus.

K 2019 Halle 15 Stand C 58