Im Elastomerbereich ergeben sich mit den klassischen Produkten Sillitin, Sillikolloid und dem oberflächenbehandelten Aktisil, als auch besonders mit dem kalzinierten, oberflächenbehandelten Aktifit AM viele technische Vorteile in neuen Anwendungen. Bei der Verwendung in Ethylen-Acrylat-Kautschuk (AEM) zeigt das Produkt Aktifiz AM gute Ergebnisse bei Öl- und Hitzebeständigkeit sowie Druckverformungsrest und ist daher eine gute Alternative zum Ruß N550. Zum Thema FKM präsentiert Hoffmann Mineral gleich mehrere technische Ausarbeitungen, beispielsweise in peroxidvernetztem FKM mit mehreren Produkten der Aktisil- und Aktifit-Produktgruppe als säurebeständige, einfärbbare Alternative zum Ruß N990. Im Vergleich zu Wollastonit sind die Kiesel-erdeprodukte eine kostengünstige Alternative mit verbesserten Compoundeigenschaften und Möglichkeiten in farbigen Vulkanisaten.
Das neue Aktifit PF 115 zeichnet sich durch außergewöhnliche Eigenschaftskombination von Aminofunktionalität und Hydrophobie aus. Potentielle Anwendungen ergeben sich in Fluorelastomeren (FKM) als auch in Thermoplasten, wie Polyketon (PK) und Polyphenylensulfid (PPS). Die Produkte werden aufgrund ihrer Farbneutralität, aber auch wegen ihrer hervorragenden technischen Vorteile, speziell im Bereich Thermoplaste, geschätzt. Beeindruckende Ergebnisse zeigen diese Füllstoffen in PA, PBT, PK, PPS und PP bei der Verbesserung der Schlagzähigkeit und Kratzfestigkeit. In LDPE- und PE/EVA-
Gewächshausfolien liefern Sillitin V 88 und Sillitin Z 89 puriss überzeugende Argumente als IR-Absorber, je nach Anforderung, mit starker Lichtstreuung oder hoher Klarheit mit hoher Lichttransmission. Silfit Z 91 überzeugt als partieller Ersatz von Pigmenten in Masterbatches und Compounds.
Zudem präsentiert das Unternehmen auf der K zum ersten Mal seinen Bereich Lohnfertigung, der sich mit kundenorientierten Lösungen an Firmen auf dem Rohstoffmarkt wendet und als Dienstleister ein großes Portfolio bietet.

K 2019 Halle 6 Stand B 51