Bei der Diskussion um die Nachteile von Kunststoff ist es notwendig, die Vorteile nicht aus den Augen zu verlieren. (Bildquelle: Grafe)

„Kunststoff ist nicht gleich Plastik und weit mehr als nur eine Folie“, erklärt Geschäftsführer Matthias Grafe. Angelehnt an die aktive Anzeigenkampagne, will das Unternehmens zeigen, dass das Material ein wichtiger Werkstoff ist, der viele Lebensbereiche verbessert. Ziel ist es, eine positive Grundhaltung zu präsentieren. Beispiele für die Bedeutung des Werkstoffes gäbe es genügend, meint Grafe und verweist auf Gewichtseinsparungen in vielen Bereichen der Mobilität, etwa beim Automobil- oder Flugzeugbau, aber auch im Bereich Sport und Freizeit. Ein weiterer Pluspunkt seien Designaspekte, beispielsweise bei Hochglanzoptiken in der Unterhaltungselektronik. In der Medizintechnik helfe Kunststoff dabei, Leben zu retten. Ebenso profitiert die Lebensmittelbranche von Verpackungen, die Produkte länger haltbar machen oder die Anzucht von Pflanzen unterstützen.

Halle/Stand 9/E75-E77