HNBR-KAUTSCHUK Lanxess ergänzt die Palette seiner Hochleistungs-HNBR-Elastomere um die besonders leicht fließende Variante Therban AT 3400 VP. Sie weist bei üblichen Verarbeitungstemperaturen Viskositäten zwischen 100 und 1000 Pas auf und fließt damit 1000- bis 10000-mal leichter als bisherige Varianten. Mögliche Anwendungen für das neue ULV-Produkt (ULV = ultra low viscous) liegen in der Flüssig-Spritzgießtechnik (LIM) sowie in der Fertigung von In-Place Gaskets (IPG) oder weichen Dichtungen mit Härten unter 40 Shore A ohne Einsatz von Weichmachern. Darüber hinaus bietet das HNBR-Elastomer gute dynamische Eigenschaften und eine hohe Alterungsbeständigkeit. Ein weiteres Merkmal sind die geringen Permeationsraten von Gasen und Flüssigkeiten.

Die neue Variante wird zunächst zu Bemusterungszwecken als Versuchsprodukt hergestellt. Sie erweitert nicht nur das Potenzial der bisherigen AT-Typen, mit denen sie sich zur Verringerung der Viskosität mischen lässt, die sehr niedrige Viskosität kann dem Werkstoff HNBR darüber hinaus zusätzliche Einsatzfelder eröffnen, zum Beispiel in der Energietechnik für Brennstoffzellen oder Energiespeichersysteme.