Steuergerät mit Mischer: Erhöhter Bedienkomfort, mobil und platzsparend sind die neuen Steuergeräte mit 7-Zoll-Farb-Touch-Display. (Bildquelle: Koch-Technik)

Die erforderlichen Prozessparameter errechnet die Steuerung vollautomatisch. Das Ergebnis ist ein kontinuierlich gleichmäßiges Dosierergebnis. Zudem wurden ein erweiterter Rezeptspeicher und komfortable Rezeptverwaltung, Sprachumschaltung, Passwort- und Benutzerhierarchie, Alarmausgang für optionale Störmelder, Alarmhistorie und mehr integriert. Zum Auslesen und Sichern von Daten und für Software-Updates steht ein USB-Anschluss zur Verfügung. Verbraucher haben mit dem leichten Einbinden in das Firmennetzwerk via Ethernet-Anschluss den Vorteil die Dosierung über die Visualisierungssoftware des Unternehmens zentral zu überwachen. Mit dem zukunftsweisenden Kommunikationsstandard OPC-UA sorgen die SLT- und MCT- Steuergeräte für alle Aspekte eines Datenaustauschs zwischen der Materialversorgung und dem MES oder einem ERP-System. Auf dem Weg hin zur Smart Factory sorgt das Unternehmen für alle Voraussetzungen zur digitalen Automatisierung der Materialversorgung und optimiert die einzelnen Schritte der Wertschöpfungsprozesse. Die Peripherie zur Materialversorgung kommuniziert vernetzt mit allen Systemen des Unternehmens. Die Wertschöpfungskette in der Produktion kann so bedarfsgerecht ausgerichtet werden. Die gesamte Materialversorgung – inklusive Granulattrocknung – ist über die Visualisierung transparent in die Hierarchie des Leitsystems eingebunden. So lässt sich der Weg des Materials bis ins Detail auftragsbezogen planen und umsetzen.